Offensichtlich ist der Automarkt für China interessanter denn je, immer mehr Gadget-Marken wollen hier mitmischen.

Ein weiteres chinesisches Gadget-Imperium plant seinen Einstieg in die Welt der Autos. Während man bei Xiaomi schon fest die erste Produktion im Blick hat, gründete auch Oppo eine neue Abteilung. Der international wachsende Hersteller für Smartphones und andere mobile Gadgets will ins Geschäft der autonomen Autos einsteigen. Zuletzt legte man dafür den Grundstein, berichten chinesische Medien.

China will auch den Automarkt dominieren

So wirklich überraschen können uns derartige Meldungen nun nicht mehr. Wie ich schon in einem anderen Artikel geschrieben hatte: „Gerade aus China kommen immer mehr neue und frische Automarken hervor, die aber auch den Schritt nach Europa wagen möchten. Xpeng und Nio zum Beispiel. Das wirbelt den sprichwörtlich eingefahrenen Markt doch sehr auf, was uns Kunden eigentlich nur erfreuen kann.“

Xiaomi bestätigt: Autoproduktion lässt nicht mehr lange auf sich warten

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.