Huawei und Samsung haben faltbare Smartphones gezeigt, auch Oppo und TCL tun es den Giganten gleich. Nur eben nicht auf Niveau der anderen, denn die Geräte von Oppo und TCL zeigen lediglich die Technik. Fertige Geräte wird es heute und morgen noch nicht geben. TCL zeigt viel mehr nur Konzeptideen, Oppo immerhin ein benutzbares Android-Smartphone. Was […]

Huawei und Samsung haben faltbare Smartphones gezeigt, auch Oppo und TCL tun es den Giganten gleich. Nur eben nicht auf Niveau der anderen, denn die Geräte von Oppo und TCL zeigen lediglich die Technik. Fertige Geräte wird es heute und morgen noch nicht geben. TCL zeigt viel mehr nur Konzeptideen, Oppo immerhin ein benutzbares Android-Smartphone.

Was von Oppo kommt, erinnert stark an das Mate X von Huawei. Zusammengeklappt ist das Display außen. Allerdings wird das geklappte Gerät deutlich weniger länglich, des Weiteren scheint es insgesamt eine Ecke größer zu sein. Für die Hersteller liegt genau da die Herausforderung, die faltbaren Smartphones müssen kompakter werden.

TCL zeigt einige Konzepte

Ob hochkant oder im Querformat, TCL hat einige Ideen gezeigt. Keines der ausgestellten Geräte ist marktreif, eher wollte man die potenziellen Möglichkeiten aufzeigen. Ich glaube auch nicht daran, dass das Unternehmen hinter Alcatel und Blackberry Mobile schon so weit wie Huawei und Samsung ist.

Unter Verwendung von maßgeschneiderten flexiblen AMOLED-Displays des TCL-Schwesterunternehmens CSOT werden diese faltbaren mobilen Geräte von der firmeneigenen DragonHinge™-Technologie von TCL Communication unterstützt. Letztere schafft ein mechanisches Gehäuse für diese Geräte, sodass sie sich für vielseitige Verwendungszwecke zusammenklappen und biegen können.

(via Weibo, PhoneArena, Twitter)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.