Ohne auch die Unterstützung der Netzbetreiber geht für viele Smartphone-Hersteller in Deutschland und anderen Märkten nicht viel. Gerade jetzt ist der Zeitpunkt aber so günstig wie nie, in den neuen westlichen Märkten stark zu expandieren. Betrachten wir den deutschen Smartphone-Markt, wird der große Platz von Huawei frei. Für die Konkurrenz bedeutet das, viel frei gewordenes Kundenpotenzial. Oppo gehört zu den in China sehr starken Smartphone-Herstellern, die sich nun in Europa versuchen.

Oppo nimmt sich Vodafone als Partner für Europa

Oppo hat sich für Europa mit Vodafone einen starken Partner gesichert, das gilt natürlich auch für den deutschen Markt. „Die breite Produktpalette von OPPO wird über die Einzelhandels- und Online-Kanäle von Vodafone verfügbar sein, von preiswerten Mobiltelefonen bis hin zu branchenführenden 5G-Flaggschiff-Smartphones wie der OPPO A-Serie, der Reno-Serie und der Find X-Serie. Die Produktreihe von OPPO wird ab Mai über Vodafone in Deutschland, Großbritannien […] eingeführt.“

Mit dem Find X2 Pro hat Oppo bewiesen, dass man nicht nur billig kann. Es ist außerdem eines der ersten 5G-Smartphones der oberen Preisklasse für unter 1000 Euro. Im Test konnte dieses Gerät gut abschneiden. Ebenso ist das bereits eingeführten A91 für die mittlere Preisklasse ein erster durchaus interessanter Kandidat für viele Smartphone-Besitzer. Und da kommt noch mehr, noch viel mehr. Nicht zu vergessen die Realme-Modelle, die aus dem gleichen Konzern stammen.

Oppo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.