Folge uns

Allgemein

Peinlicher Fehler – Asus verschickte mehrere Eee Pad Transformer mit Froyo und gerootet!

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

[aartikel]B004X4QB84:right[/aartikel]Was ist da denn los, vor lauter Hektik scheint Asus ein paar Geräte zu verschicken, welche so definitiv nicht an den Man(n) kommen sollten. Und zwar Geräte welche gerade noch scheinbar mitten im Testlauf waren. Denn wie nun einige Nutzer sich unter anderem im XDA Developers Forum meldeten, verschickte Asus einige ihres Eee Pad Transformers mit Android 2.2 und einer Vielzahl an verschiedenen Test-Tools, dazu war das Gerät auch noch gerootet! Root-Zugriff ab Werk ist zwar ganz nett aber so dann auch wieder nicht :D.

Somit bleibt dann also RIM nicht der einzige Tablet-Hersteller, welcher ein paar Geräte zurückrufen muss wegen Fehler in der Software. Nur das es sich hier nicht um Fehler in der Software handelt sondern schlicht und ergreifend um die falsche Software, denn eigentlich sollte hier auf dem Gerät Honeycomb laufen. (via)

2 Kommentare

2 Comments

  1. Ozii

    17. Mai 2011 at 17:07

    Haha wie viele Test Apps da drauf sind :D cooler Fehler ;-)

    • Denny Fischer

      18. Mai 2011 at 08:24

      Ob das so cool ist wenn du als unwissender Kunde das Teil auspackst und dann nur Froyo drauf hast :D

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt