Photopea: Umfangreicher Bild-Editor im Web – für Chromebooks geeignet

Photopea Screenshot

Derzeit versuche ich komplett auf Chrome OS umzusteigen, wofür ich auch eine Web-App für das Editieren von Bildern gesucht habe. Schnell wurde mir Photopea empfohlen, die ich seither jeden Tag nutze. Vorher hatte ich auf eine andere App gesetzt, die allerdings noch Flash verwendet. Bei Photopea ist das anders, sie benutzt offene Web-Standards und agiert quasi als progressive Web-App. Diese Web-App fügt sich in euer System wie eine normale App ein.

Funktioniert unter Android wie auch unter Chrome OS. Wobei ich Photopea in erster Linie unter Chrome OS nutze, um Bilder zu schneiden, sensible Daten unkenntlich zu machen und anderen alltäglichen Kram meiner Arbeit. Ist genügend Systemleistung vorhanden, funktioniert Photopea echt gut. Für mich im Alltag ist die App, die neben klassischen Formaten auch PSD, XD, XCF und andere Formate beherrscht, unverzichtbar geworden.

Photopea als App installieren

Photopea müsst ihr nur im Browser aufrufen, danach könnt ihr im Chrome-Hauptmenü die Web-App als App auf eurem System installieren. Sie erscheint nun im Startmenü (oder Homescreen) und agiert wie eine normale App. Das ist ziemlich genial. Ein Bild wird also nicht erst ins Web geladen, sondern ist lokal geöffnet.

Die nicht sonderlich aufdringliche Werbung lässt sich mit einem Premium-Account freischalten, der kostet für 90 Tage nur schmale 20 Dollar.

Wer noch ähnliche Empfehlungen für mich parat hat, kann diese gerne in die Kommentare schmeißen!

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!