Folge uns

Apps & Spiele

Photopea: Umfangreicher Bild-Editor im Web – für Chromebooks geeignet

Veröffentlicht

am

Photopea Screenshot

Derzeit versuche ich komplett auf Chrome OS umzusteigen, wofür ich auch eine Web-App für das Editieren von Bildern gesucht habe. Schnell wurde mir Photopea empfohlen, die ich seither jeden Tag nutze. Vorher hatte ich auf eine andere App gesetzt, die allerdings noch Flash verwendet. Bei Photopea ist das anders, sie benutzt offene Web-Standards und agiert quasi als progressive Web-App. Diese Web-App fügt sich in euer System wie eine normale App ein.

Funktioniert unter Android wie auch unter Chrome OS. Wobei ich Photopea in erster Linie unter Chrome OS nutze, um Bilder zu schneiden, sensible Daten unkenntlich zu machen und anderen alltäglichen Kram meiner Arbeit. Ist genügend Systemleistung vorhanden, funktioniert Photopea echt gut. Für mich im Alltag ist die App, die neben klassischen Formaten auch PSD, XD, XCF und andere Formate beherrscht, unverzichtbar geworden.

Photopea als App installieren

Photopea müsst ihr nur im Browser aufrufen, danach könnt ihr im Chrome-Hauptmenü die Web-App als App auf eurem System installieren. Sie erscheint nun im Startmenü (oder Homescreen) und agiert wie eine normale App. Das ist ziemlich genial. Ein Bild wird also nicht erst ins Web geladen, sondern ist lokal geöffnet.

Die nicht sonderlich aufdringliche Werbung lässt sich mit einem Premium-Account freischalten, der kostet für 90 Tage nur schmale 20 Dollar.

Wer noch ähnliche Empfehlungen für mich parat hat, kann diese gerne in die Kommentare schmeißen!

5 Kommentare

5 Comments

  1. Christoph

    4. Februar 2019 at 09:49

    >der kostet für 90 Tage nur schmale 20 Dollar

    Finde ich echt happig. Dagegen ist Office365 ja echt ein Schnäppchen…

    • Denny Fischer

      4. Februar 2019 at 12:10

      Naja, bei täglich intensiver Nutzung sind 6,6 Euro je Monat okay. Aber das empfindet natürlich jeder anders.

  2. Christoph

    4. Februar 2019 at 09:50

    Aber trotzdem danke für den Tip

  3. Oliver

    4. Februar 2019 at 10:57

    @Christoph
    Immerhin günstiger als Netflix ;)

    @Denny Fischer Ich fürchte für Chrome OS hast du da schon das Beste was es derzeit gib. Wenn es um reine Fotobearbeitung geht, empfehle ich noch gerne Polarr. Das wird aber vermutlich nicht so ganz dein Anwendungsgebiet abdecken. Kannst ja trotzdem mal einen Blick drauf werfen.

  4. KSD

    5. Februar 2019 at 10:11

    Super Tipp, vielen Dank. Auch wenn ich bei dem Preis lieber Werbung sehe, aber das Tool ist klasse.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt