Folge uns

Android

Pixel 3: Google deutet eine Überraschung an

Veröffentlicht

am

Pixel 3 Hands-on Engadget

Update vom 9. Oktober 2018: Nein, es gab dann doch keinerlei Überraschungen. Google hat das Pixel 3 und Pixel 3 Xl exakt so vorgestellt, wie wir das schon seit Wochen erwartet haben. Man hatte sich nicht mal zu den Leaks geäußert, wenigstens das hatte ich erwartet. /Update

Am morgigen Dienstag wird das neue Pixel 3 (XL) von Google vorgestellt, doch der Konzern deutet erneut eine eventuelle Überraschung an. Schon seit gut vier Monaten wissen wir, wie die Pixel 3-Smartphones aussehen und wie sie ungefähr ausgestattet sind. Bereits vor vielen Wochen sind die ersten Geräte auf dem Schwarzmarkt aufgetaucht, spätestens seither waren nahezu allen wichtigen Details bekannt. Gerüchte rundum ein Ultra-Modell konnten schnell entlarvt werden.

Google Pixel 3 nur ein Fake?

Kommt nun doch alles anders? Google deutet das zumindest mal wieder an, mit einem neuen Video. Man spielt auf die unfassbar vielen Leaks an, hinterfragt uns Zuschauer dabei auch, ob wir wirklich daran glauben schon alles zu wissen. Und ich finde diesen Punkt grundsätzlich spannend. Gerade die Notch des großen Pixel 3 XL wurde immer wieder in Frage gestellt und schwer diskutiert. Wurde das Gerät von Google mit Absicht lanciert, damit wir uns darauf stürzen?

Ich wünsche mir jedenfalls, auch wenn alle Leaks korrekt waren, dass Google über das potenzielle Leak-Problem ein wenig plaudert und aufklärt. Wie kann ein Pixel 3 XL bereits Tage vor der Präsentation im Handel landen? Wie können überhaupt Geräte schon Monate vorher im Schwarzmarkt auftauchen?

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. behemoth0r

    9. Oktober 2018 at 12:37

    Wenn. WENN Google für die Leaks selbst verantwortlich ist, und damit die komplette Tech Welt die letzten Wochen an der Nase herumgeführt hat, dann war das verdammt nochmal eine der besten Marketing Aktionen der letzten Jahre. Irgendwie kann ich daran aber nicht so richtig glauben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt