Folge uns

Marktgeschehen

Pixel: Baut Google irgendwann eigene Smartphone-Chipsätze?

Veröffentlicht

am

Google Pixel 3 Header

Apple, Samsung und Huawei machen es vor, die drei Marktführer bauen eigene Chipsätze für ihre Smartphones. Google könnte der vierte Hersteller in diesem Bunde werden. Obwohl wir uns über einheitliche Standards erfreuen, was uns die Auswahl erleichtert und App-Entwicklern die Arbeit, scheinen weitere Hersteller mehr selbst kontrollieren zu wollen. Google verstärkt jetzt sein Interesse an eigenen Chipsätzen, die wir früher oder später vielleicht auch in den Pixel-Smartphones sehen werden.

Google hat einige neuen Ingenieure angeheuert, darunter Mitarbeiter von Nvidia, Intel und Qualcomm. Google hat bereits eigene Chipsätze im Einsatz, derzeit allerdings nur mit Fokus auf Sicherheit, KI und Foto. Eigene Chipsätze ermöglichen eine engere Bindung zwischen Software und Hardware, erlauben eine einfache Produktpflege und senken letzten Endes auch die Kosten.

Google schnürt das Pixel-Paket

Google hat heute schon mehrere Varianten von Android am Start. Da gibt es die eigene Software, die mit exklusiven Funktionen für die Pixel-Smartphones ausgestattet ist, das noch neue Android One mit strengeren Vorgaben und die offene sowie frei zugängliche Variante ohne Besonderheiten. Wir erwarten daher in Zukunft ein Pixel-Smartphone, das noch viel mehr Google und weniger Android ist – bei Software und Hardware gleichermaßen.

Es gibt aber auch noch andere Google-Hardware. Google Home und Chromecast, auch dafür könnte der Suchkonzern ebenfalls eigene Chipsätze gebrauchen.

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt