Der originale Google Home Hub, der mittlerweile als Nest Hub vertrieben wird, hat nun mehr als zwei Jahre auf dem Buckel. Während Google ordentlich Ressourcen in die Verbesserungen seines Smart-Home-Ökosystems steckt, scheint so manche Hardware-Reihe leider etwas auf der Strecke zu bleiben.

Doch das könnte sich schon bald ändern, wie ein FCC-Listing vermuten lässt. Bei der amerikanischen Behörde sind nämlich Dokumente zu einem „Interactive Device“ unter der Bezeichnung GUIK2 aufgetaucht. Spannender als das sind aber die zahlreichen Konnektivitätseigenschaften.

Google Pixel 4 ermöglicht Gestensteuerung ohne Berührung dank „Soli“, dem Radar-Chip

Von Thread bis Zigbee

So funkt es nämlich über WiFi-ac, Bluetooth, Zigbee und sogar den brandneuen Smart-Home-Standard Thread. Spannend ist aber vor allem auch das 60-GHz-Radar, das wir als Soli Radar aus dem Pixel 4 kennen und so ähnlich schon im neuesten Nest-Thermostat verbaut wurde.

Vorgestellt: Neues Nest Thermostat im Google-Style und mit Pixel-Technik

Radar-Chip funkt auf Pixel-Frequenz

Im Thermostat sorgt der Chip lediglich dafür zu erkennen, wenn du dich nähern solltest und ist nicht in der Lage, Gesten zu erkennen. Das ist aber höchstwahrscheinlich die Aufgabe, die er erfüllen wird, wenn er in so einem Smart Display steckt.

Es wird höchste Eisenbahn für eine Neuauflage eines so wichtigen Smart-Home-Gerätes und neben dem Radar-Chip könnte auch eine Kamera Einzug halten. Allzu viel lässt sich aus dem FCC-Eintrag leider noch nicht ablesen. Was würdet ihr euch vom nächsten Nest Hub wünschen? 

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.