Pokemon GO war bei seiner Einführung vor bald drei Jahren das Hype-Game schlechthin, noch immer kann das Spiel für Smartphones unfassbare Umsätze erwirtschaften. Bei mir persönlich war die Luft schnell raus, nach einigen Monaten hatte Pokemon GO seinen Reiz für mich verloren. Millionen Spielern weltweit geht es da allerdings ganz anders. Monster jagen bringt monströse […]

Pokemon GO war bei seiner Einführung vor bald drei Jahren das Hype-Game schlechthin, noch immer kann das Spiel für Smartphones unfassbare Umsätze erwirtschaften. Bei mir persönlich war die Luft schnell raus, nach einigen Monaten hatte Pokemon GO seinen Reiz für mich verloren. Millionen Spielern weltweit geht es da allerdings ganz anders.

Monster jagen bringt monströse Umsätze

Noch immer bringt das Smartphone-Spiel beeindruckende Umsätze, vor allem Android ist für die Macher ein wichtiger Treiber. Allein in den USA soll Pokemon GO im vergangenen Jahr einen geschätzten Umsatz von fast 340 Millionen Dollar erwirtschaftet haben. In Japan fast 160 Millionen und Deutschland ist mit fast 58 Millionen Dollar der drittgrößte Markt für die Monster-Jagd in der erweiterten Realität.

via Statista

Über eine halbe Milliarde Dollar Umsatz in den drei stärksten Ländern. Und das mit einem Spiel, das nur auf Mobilgeräten verfügbar ist und unbedingt draußen gespielt werden muss. Pokemon ist und bleibt ein erfolgreiches Franchise und das seit über 20 Jahren.

Kern des Erfolgs ist bei Smartphone-Games allerdings das „Free to play“-System. Nur wer schneller vorankommen will, muss Geld investieren. Das tun wiederum genügend Nutzer.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.