Folge uns

Android

Quad-Kamera: Galaxy A9 vorgestellt, Samsungs Vierauge

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy A9 2018

Samsung präsentiert das erste Android-Smartphone mit Quad-Kamera, das neue Galaxy A9 (2018) ist ein Smartphone mit einem ganz besonderen Alleinstellungsmerkmal. Im Galaxy A9 stecken satte vier Kameras, allesamt an der Rückseite fein säuberlich an der linken Seite aufgereiht. Es ist eines der Experimente, die Samsung erst in der A-Serie ausprobieren will, um sie dann eventuell in deutlich teurere Geräte zu bringen. Erst vor wenigen Wochen präsentierte Samsung mit dem Galaxy A7 das erste eigene Smartphone mit Triple-Kamera.

Warum vier Kameras im Samsung Galaxy A9?

Man möchte ganz offensichtlich alle Möglichkeiten abdecken, also erweitert Samsung den normalen Sensor (f/1.7, 24 MP) um satte drei Optionen. Da wäre zum einen ein Sensor mit Teleobjektiv, womit ein zweifacher Zoom möglich ist. Ein weiterer Sensor kann Tiefeninformationen aufzeichnen, was zum Beispiel für Bokeh-Effekte praktisch ist. Ein vierter Sensor ist für den Weitwinkel (120 Grad) zuständig.

Samsung Galaxy A9

Das eigentliche Highlight wird sein, wenn diverse Foto-Modi die Informationen mehrerer Kameras zusammenfassen. Ich erwarte beispielsweise Weitwinkel-Aufnahmen mit deutlich mehr Bildqualität auch in der Tiefe und mit deutlich mehr Schärfe. Diverse Zusatzfunktionen wird Samsung jedenfalls anbieten.

Quad-Hauptkamera:

  • Das 24-Megapixel-Hauptobjektiv sorgt für klare und helle Bilder bei hellem oder schwachem Licht, sodass bei jeder Tageszeit detaillierte Fotos entstehen können.
  • Das 10-Megapixel-Teleobjektiv bietet einen optischen Zweifach-Zoom. Dadurch können Nutzer ihr Motiv nah heranholen und detaillierte Nahaufnahmen auch aus der Ferne festhalten.
  • Das 8-Megapixel-Ultra-Weitwinkelobjektiv mit 120°-Bildbereich ermöglicht faszinierende Panoramabilder.
  • Das 5-Megapixel-Objektiv für den Bokeh-Effekt erlaubt es, die Schärfentiefe der Fotos vor und nach der Aufnahme manuell zu bestimmen und das Motiv so fast professionell in Szene zu setzen.

Frontkamera:

  • 24 Megapixel, F2.0

Samsung Galaxy A9 (2018): Ein Blick aufs Datenblatt

  • 6,3″ Super AMOLED Display
  • Qualcomm Snapdragon 660
  • 6 GB RAM Arbeitsspeicher
  • 128 GB Datenspeicher (erweiterbar)
  • Dual-SIM, NFC, Fingerabdrucksensor, Klinke
  • 3720 mAh Akku, Quick Charge, USB-C
  • Android 8 Oreo

Samsung Galaxy A9 kaufen: Was es kostet

Samsung verschenkt auch seine Mittelklasse nicht, knappe 599 Euro (UVP) wird das Samsung Galaxy A9 kosten. Zur günstigen Alternative aus China, die mehr Power hat, fehlt da preislich nun nichts mehr. Ab November finden wir das Gerät im Handel.

Hands-on-Video

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Andreas Hein

    11. Oktober 2018 at 13:20

    Wäre ein Snapdragon 845 und ein fhd oder wqhd Display drinnen wäre es spannend … Obwohl ich die 4 Kameras hässlich finde und es ordentlich wackeln wird.. Google kann es deutlich besser.

    • Denny Fischer

      11. Oktober 2018 at 15:38

      Naja, das ist kein Flaggschiff, also ist auch keine Flaggschiff-Hardware verbaut. Samsung wird testen, mit den Nutzern zusammen, was für das nächste Flaggschiff dann sinnvoll ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt