Qualcomm belegt mit seinem jüngsten Smartphone-SoC mal wieder die Position des Marktführers, wenn es um die potenzielle Leistung des winzigen Chips geht. Aus der jahrelangen Erfahrung an der Spitze will sich Qualcomm nun auf andere Bereiche erweitern und hat mit der „Flight RB5 5G“-Plattform den ersten speziell für Drohnen entwickelten SoC präsentiert. Dev Singh, Leiter der Abteilung Robotics, Drones & Intelligent Machines bei Qualcomm, kommentiert den Launch in einem Interview mit VentureBeat so:

„Qualcomm nutzt seine derzeitige Führungsposition bei 5G und KI, um die nächste Generation von Drohnen und IoT zu skalieren“, sagte Singh. „Mit 5G und KI werden wir die Entwicklung kommerzieller Industriedrohnen beschleunigen und wirklich innovative Möglichkeiten für Branchen eröffnen, die leistungsstarke, stromsparende, kompakte, kommunikationsfähige, autonome und intelligente Drohnen mit großer Reichweite einsetzen wollen.

Drohne unterstützt 8K-Video mit 30 FPS und 200-MP-Fotos

Doch es ist nicht so, als würde Qualcomm völlig neues Terrain betreten. Schon seit 2015 unterstützen sie Missionen der NASA. Sogar im Rover Perseverance, der aktuell auf dem Mars rumkurvt, steckt Qualcomm-Hardware. Die Einsatzbereiche für ihre neue Plattform sieht Qualcomm vielfältig, so könnte sie zum Beispiel in Drohnen für die Landwirtschaft, Kinoproduktionen oder zur Inspektion von Gebäuden in der Luft zum Einsatz kommen.

Qualcomm hat den Chip gleich in einer Referenzdrohne verbaut, die rund 1,2 Kilogramm auf die Waage bringt und 20 Minuten in der Luft bleiben soll. Videoaufnahmen mit bis zu 8K-Auflösung in 30 FPS und 4K mit 120 FPS sind neben Fotos mit 200 MP möglich.

Die Leistung des Chips ist in etwa vergleichbar mit dem Snapdragon 865, der 2020 in einigen Flaggschiff-Smartphones seinen Dienst verrichtete. Damit die hohen Datenraten erreicht werden können, die für hochauflösendes Bildmaterial nötig sind, unterstützt der Qualcomm-SoC auch die neue 5G-Technologie mmWave. Wi-Fi 6 ist ebenfalls an Bord.

Wear OS: Qualcomms nächster Top-Chip unterwegs, der vermutlich wieder in kaum einer Smartwatch landet

Qualcomm Flight RB5 5G für 4.000 Dollar vorbestellbar

Der Flight RB5 5G kann sogar schon vorbestellt werden – für nur rund 4.000 Dollar pro Stück, ohne 5G-Modul wird es ein wenig günstiger. Wann und in welchen Produkten Endanwender schließlich von dieser technischen Innovation profitieren können, bleibt abzuwarten.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.