RCS ist nicht neu und schon seit Jahren verfügbar. Etabliert hat sich der SMS-Nachfolger als Messenger für die Massen aber nie wirklich, da stellten sich WhatsApp und Co. geschickter an. Google will das ändern, setzt eine eigene Lösung um und macht RCS populärer. Zukünftig steckt RCS in allen Android-Smartphones ab Werk mit drin, die über die Google-Dienste verfügen. Aber da kommt noch mehr, warum RCS erst wegen Google wirklich gut sein wird.

Wie bereits angekündigt war, möchte Google für RCS eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung realisieren. Normale Nachrichten über RCS sind nämlich nicht derart streng verschlüsselt. Google setzt also das um, was die europäische Politik gerne öffnen wollen würde, weil sie hier auch für die Strafverfolgung bislang nicht mitlesen kann. Jetzt können dafür die ersten Messages-Nutzer bestätigen, dass RCS bei ihnen ab sofort mit E2EE arbeitet.

Googles echter Android Messenger startet – einfach wie SMS und umfangreich wie WhatsApp

Google verschlüsselt RCS-Nachrichten direkt auf den Geräten

Vorläufig startet Googles E2EE als Betaversion und soll erst später möglichst vielen Messages-Nutzern angeboten werden. Ist die Verschlüsselung aktiv, kann man das anhand des Schlosssymbols noch vor dem Nachrichtenversand erkennen. Auch bereits versendete Nachrichten sind entsprechend markiert und daran erkennbar.

Seit bald einen Monat startet RCS offiziell weltweit durch, auch der deutsche Markt gehört dazu. Bieten Mobilfunkanbieter selbst kein RCS an, soll ein universelles Profil von Google bereitgestellt werden. Somit können bisherige Hürden beseitigt werden. Schlussendlich ist RCS so nativ in moderne Smartphones integriert, wie es die SMS schon seit vielen Jahrzehnten in sämtlichen Handys mit SIM-Karte ist.

Was kostet RCS: Ist der SMS-Nachfolger von und mit Google eigentlich kostenlos?

via 9to5Google

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

13 Kommentare

  1. Diese berichte über RCS in Google Messages in Deutschland verwirren mich. In Deutschland ist doch noch gar nichts gestartet. Wenn der Provider das nicht unterstützt, und die Gerätefirmware nichts unterstützt, geht weiterhin nichts. Erst recht nichts mit Verschlüsselung. Mein google Pixel 4 XL kann kein RCS und mein Note 20 Ultra nur mit der Samsung Nachrichten App mit Vodafone und Telekom.

    1. Naja, Google hat den Rollout angekündigt. Das dauert. Warum dein Pixel 4 kein RCS können sollte ist nicht nachvollziehbar. Das liegt dann eher noch an deinem Provider, die Google mit dem universellen Profil „umgehen“ möchte. Es hieß ja auch in der letzten Ankündigung, dass man RCS jetzt weltweit den Nutzern anbietet, entweder über die Provider oder über Google direkt.

      Mit Samsung arbeitet man auch zusammen.

      1. Es gab ne Zeit lang die Möglichkeit google server für RCS zu verwenden, aber das geht schon ne Weile nicht mehr. Jetzt ist es wieder, wie die letzten Jahre auch, nur über den Provider möglich. Sprich: O2 ist da außen vor.

  2. Habe mir vor kurzem das Google Pixel 4a (5G) gekauft. Ich benutze es mit einer SIM von einer Untermarke (Drillisch) von O2.
    Am Anfang war die Chat-Funktion nicht aktivierbar. Nach dem ich heute diese Meldung gelesen hatte, schaute ich nochmal in die Einstellungen der Messages-App von Google hinein, und was soll ich sagen, die Chat-Funktion war jetzt aktiviert…
    Vielleicht wird das nach und nach bei allen aktiviert.

  3. Es ist gut das das endpoch voran geht.
    Ich finde es nur schade das es am Ende am Provider scheitert, worauf man nicht hingewiesen wird.
    Während Vodafone und Telekom (Direktverträge) RCS direkt freigeschaltet haben, ist es bei subanbietern wie z.B. Congstar nicht verfügbar.

    Ich bin selbst bei Mobilcom und selbst dort musste ich mich umatändlich beim Support melden, damit die option für mich freigeschaltet wird. Man kann sich alles dazubuchen was kostet, Bücher, Filme, Spiele und mehr Datenvolumen. Die Zukunft der SMS aber nicht… Wow…

    Ich hoffe das sich das durchsetzt. So kann ich endlich sämtliche Messenger-Apps von meinem Telefon verbannen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.