Drei Monate sind seither fast ins Land gegangen, da hat Google eine komplett neue Nutzererfahrung für Google Pay vorgestellt. Die neue App ist ein derart radikaler Umbau gewesen, dass man den Übergang nicht mehr per App-Update löste. Stattdessen führte Google eine komplett neue App ein, auf die wir deutschen Nutzer leider seither warten. Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, hier noch mal ein Blick auf die spannendsten Neuerungen.

Heute ist Google Pay in Deutschland eigentlich nur ein digitales Portemonnaies für Kreditkarten, mit denen wir unterwegs kontaktlos bezahlen können. Außerdem finden in Google Pay noch diverse Tickets ihren Platz. Mehr geht allerdings nicht. Das neue Google Pay kann hingegen wesentlich mehr bieten und deckt deutlich mehr Nutzungsszenarien ab. Google Pay wird über eine neue Schnittstelle sogar zur echten Banking-App und lässt euch eure Konten direkt in der App verwalten.

Google Pay bietet bald so viel mehr

Wir versuchen die wichtigsten Highlights in einigen Stichpunkten aufzuzählen:

  • Cashback-Funktionen, Treueprogramme, etc.
  • Banking-Funktionen (Plex) inkl. Ausgaben-Statistiken, Sparprogrammen, etc.
  • Geld senden und empfangen inkl. Chatfunktion
  • Rechnungen mit anderen Nutzern teilen
  • Import von Rechnungen aus Gmail und Google Fotos
  • Angebote von Unternehmen einbinden (Kundenkarten, etc.)
  • Integration und Zugriff auf Lieferservices (von Restaurants, etc.)
  • Umfangreiche Integration von Tankstellen inkl. Preistafeln, Prämien, etc.
  • Integration von Tickets öffentlicher Verkehrsmittel

Google Pay soll also ganz klar eine wichtigere Rolle in unserem Leben spielen, wenn es um unsere Finanzen geht. Leider ist noch nicht absehbar, wie viel davon wirklich in Deutschland ankommt. Besonderes die Plex-Funktionen für das „Mobile-First-Konto“ erwarte ich bei uns leider nicht wirklich. Unabhängig davon gibt es bis jetzt auch kein Datum für den internationalen Start der neuen App, auf die wir uns schon lange freuen.

Preis: Wird angekündigt

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Danke für den Ausblick! Ich frage mich nur was wir damit anfangen sollen, wenn die deutschen Bezahldienstleister diese App nicht unterstützen. Ich finde hier leben wir noch hinter dem Mond.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.