Apps für die Verbindung zwischen Smartphone und Auto gibt es viele, Samsung will aber mit den Galaxy-Smartphones bald nicht mehr alle unterstützen.

Für die Idee das Smartphone mit dem Auto zu verbinden gab es einige Systeme, doch nur wenige haben sich letztlich flächendeckend durchgesetzt. Heute ist klar, dass es mit iOS und Android nur zwei Smartphone-Betriebssysteme gibt. Und diese zwei Systeme bieten eine eigene Lösung – Carplay und Android Auto. Es wäre also vergebene Mühe, andere Systeme daneben etablieren zu wollen. Nun sägen erste Hersteller an den Stühlen alter Systeme, Samsung wirft gleich drei schon bald über Bord.

Mirrorlink und Co. gehören der Vergangenheit an

Noch heute bieten Fahrzeughersteller wie Volkswagen das Mirrorlink-System an, doch Smartphone-Hersteller wie Samsung wollen es bald schon gar nicht mehr unterstützen. Es heißt, dass Mirrorlink, Car Mode und Find My Car demnächst von Samsung-Smartphones nicht mehr unterstützt werden. Bisherige Nutzer sollen nicht sofort betroffen sein, neue Nutzer bekommen Mirrorlink aber ab dem 1. Juni 2020 nicht mehr angeboten.

Nur wer als bisheriger Nutzer sein Gerät zurücksetzt, die App löscht und neu installiert, soll Mirrorlink damit automatisch verlieren. Sammobile schreibt, dass selbst nach einem Firmware-Update das Galaxy-Smartphone die Verbindung zu Mirrorlink verlieren könnte.

Das angesprochene Datum gilt auch als Ende für die Samsung-Dienste Car Mode und Find my Car.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.