• Samsung will mehr Verantwortung zeigen.
  • Die Galaxy S22-Handys haben erstmals ein neues Material.
  • Hierfür wird Plastikmüll wiederverwendet.

Das habt ihr vielleicht noch gar nicht gewusst, aber eine der größten Belastungen für die Weltmeere sind Fischernetze. Sie töten Tiere, verdrecken das Wasser und sind für das gesamte Ökosystem eine große Gefahr. Dazu müsst ihr euch unbedingt Seaspiracy von Netflix anschauen. Auch wenn ihr danach sicherlich zweifeln werdet, überhaupt jemals wieder Fisch zu essen.

Aber was hat das mit Samsung zu tun?

Der südkoreanische Hersteller will und muss nachhaltiger werden. Ein neues Material besteht deshalb auch aus Fischernetzen, die ausrangiert sind und hoffentlich nicht in den Weltmeeren umhertreiben.

Samsung verwendet Plastik aus den Weltmeeren für mehr Nachhaltigkeit

„In einem Schritt, der Nachhaltigkeit und Innovation kombiniert, hat Samsung Electronics ein neues Material entwickelt, das Kunststoffen aus dem Ozean neues Leben einhaucht, wenn sie in verschiedene Galaxy-Geräte integriert werden. Die Verwendung dieses Materials, das aus wiederverwendeten, ausrangierten Fischernetzen hergestellt wird, markiert einen weiteren Schritt auf unserer Reise Galaxy for the Planet , die darauf abzielt, unseren ökologischen Fußabdruck zu minimieren und dazu beizutragen, einen nachhaltigeren Lebensstil für die Galaxy-Community zu fördern.“

Die ersten Smartphones der Galaxy-Reihe sind die neuen S22-Modelle. Was an diesen Geräten aus Kunststoff ist, besteht aus diesem neuen Material. Hierbei liegt der Fokus darauf, Einwegplastik weiter aus der Welt zu verbannen. Was hoffentlich kein Gerede ist, sondern langfristig wirklich einen messbaren Effekt hat. Egal wie klein er auch sein mag.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.