Samsung hat bereits begonnen das Galaxy Note 4 aus 2014 mit dem neuen Android 6 Marshmallow zu beliefern, doch der Start der Auslieferung des Updates könnte aus Versehen passiert sein. Das Update scheint echt zu sein, nur steht aktuell noch nicht so richtig fest, ob es eigentlich schon eine finale Firmware ist. Des Weiteren halten […]

Samsung hat bereits begonnen das Galaxy Note 4 aus 2014 mit dem neuen Android 6 Marshmallow zu beliefern, doch der Start der Auslieferung des Updates könnte aus Versehen passiert sein. Das Update scheint echt zu sein, nur steht aktuell noch nicht so richtig fest, ob es eigentlich schon eine finale Firmware ist. Des Weiteren halten die Kollegen von Sammobile die Verteilung für etwas verfrüht, eigentlich beliefern die Hersteller immer zuerst die aktuellen Geräten und nicht die älteren.

Freut euch also noch nicht zu früh, ihr werdet auf euer Galaxy Note 4 zwar ein Android 6-Update bekommen, vielleicht aber nicht so schnell wie jetzt gerade noch erhofft. Die erste Welle hat übrigens Ungarn erfasst, Samsung beginnt also mit der Verteilung direkt bei uns in Europa.

Natürlich bringt die neue Software ein paar Neuerungen mit, wie etwa das Erstellen von Notizen über den S Pen auf dem ausgeschalteten Display oder eine angeblich spürbare Performance. Optisch sollten auch Veränderungen dabei sein, zeigten Screenshots der S6-Firmware.

[asa_collection items=1, type=random]smartphones[/asa_collection]

(via NapidroidReddit, Sammobile)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.