Bereits früh im kommenden Jahr präsentiert Samsung die neuen Smartphones der Galaxy-S21-Serie und will wohl in vielerlei Hinsicht überraschen wollen. Einerseits hat man sich ein neues Design einfallen lassen, damit die Hauptkamera an der Rückseite nicht mehr wie bei der Konkurrenz aussieht – sondern wesentlich auffälliger. Außerdem soll der neue Prozessor der Akkulaufzeit extrem guttun.

In den letzten Jahren war der Ärger immer groß. Samsung hat die Varianten mit dem besseren Prozessor nicht bei uns verkauft. Hier kommt nämlich immer der eigene Exynos-Chip zum Einsatz, während in den USA immer Snapdragon-Chips in den Geräten stecken. Es gab hin und wieder schon deutliche Unterschiede. Jetzt soll Samsung aber aufgeholt haben, der neue Exynos 2100 kann den Akku der Smartphones angeblich viel weniger belasten.

Fataler Fehler führt zu heftigem Leak: Offizielles Bildmaterial zeigt die neue S21-Serie von Samsung

Samsung besiegt alte Dämonen: Neuer Prozessor soll die Akkuleistung dramatisch verbessern können

Es ist ein Gerücht, aber aus interessanter Ecke. Der durchaus bekannte Insider spricht von einem nicht näher beschriebenen Akkutest, der beim Galaxy S20 Ultra mit Exynos 990 noch 55 Prozent des Akkus verbraucht hat, beim Galaxy S21 Ultra mit Exynos 2100 aber nur noch 22 Prozent benötigt. Hierzu fehlen natürlich einige interessante Details, doch der eklatante Unterschied macht uns hellhörig.

Samsung soll den neuen Prozessor noch im Dezember vorstellen, ungefähr einen Monat vor den neuen Smartphones der Galaxy-S21-Serie. Da sich die Akkugrößen der neuen Geräte kaum verändern, kann Samsung einen Unterschied in erster Linie nur über den Prozessor generieren. Vielleicht ist da diesmal ein großer Schritt gelungen, um die Unterschiede zu anderen Chips und Smartphone-Herstellern zu verringern.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Daran glaube ich erst, wenn die S21 Serie veröffentlicht und getestet wurde.
    Ich hatte das S10, die Akkulaufzeit war derart mies, dass ich es nach drei Monaten verkaufte und auf Apple umstieg.
    Das neue S21 soll angeblich ja aus Plastik sein, bei dieser Vorstellung schüttelt es mich. Wer für eine Plastikkiste an die 1000 EUR oder mehr ausgiebt, dem ist nicht zu helfen!

    1. Also erstmal zahlt man für das normale S21 keine 1000€, sondern eher 600€ wenn man 2-3 Monate warten kann. Zweitens war das iPhone XR, welches man als Vergleich zum S 10 heran ziehen müsste kein bisschen besser was den Akku angeht( natürlich auch sonst nicht 😅). Drittens, jemandem der von Samsung zu Apple wechselt ist wohl generell beim Thema Smartphone nicht zu helfen 😅

      1. Erstmal: Es ist es einzigst meine Angelegenheit, welches Betriebssystem ich nutze und wohin ich von Samsung wechsle.
        Übrigens bin ich auf das IPhone 11 gewechselt und das ist dem Galaxy S10 turmhoch überlegen, Samsung mit seinen Plastikkisten mit mieser Akku-Laufzeit ist für mich ohnehin durch und mittlerweile wohl auch Android.

  2. :“ Das neue S21 soll angeblich ja aus Plastik sein, bei dieser Vorstellung schüttelt es mich. Wer für eine Plastikkiste an die 1000 EUR oder mehr ausgiebt, dem ist nicht zu helfen!“

    Sehr viele Personen stecken ihre iPhones in Backcover oder Beutel. Nur um nach kurzer Zeit den maximalen Verkaufspreis zu erzielen.
    Auch ich habe ein Backcover aber nicht aus Schutzgründen. Ich sehe von meinem Handy nur das Glasdisplay.

    Wenn es also nicht um Haptik und/oder Wärmeableitung geht, was ist jetzt noch einmal der Vorteil von Glas oder Metall ?

  3. Es ist oft seltsam in Foren/Blogs etc. festzustellen wer meint, das seine Denkweise grundsätzlich die Richtige ist. Es sollte schon sachlich bleiben. Wenn in Zukunft also die Akku-Laufzeit durch den neuen Prozessor vielleicht ca. 4x länger wird sollten sich alle freuen die
    a) auch noch Kunststoff kaufen da der Kunststoff-Anteil ja relativ gering
    an dem Gerät erscheint. Wenn wir überlegen wieviel 1 Smartphone in der Produktion an Umwelt-Schaden anrichtet sollten wir lieber wieder trommeln. Aber warten wir erst einmal die Realität ab oder möchten wir lieber philosophieren! Vielleicht wird es auch nachher genau so teuer wie das iPhone, dann kann sich jeder entspannen und sich einfach für 10 Gramm Metall oder 10 Gramm Kunststoff entscheiden. Meine persönliche Meinung: wenn jemand für ca. 1000,00 Euro oder mehr ein Handy kauft oder sich leistet dann ist es klar seine Angelegenheit auch wenn das in keinem Verhältnis zu den wichtigen Dingen des Lebens steht.
    Also möglichst sachlich bleiben da haben alle mehr von.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.