Samsung Galaxy S24 Ultra: Ist das neue Display verwaschen oder natürlicher?

Samsung-Galaxy-S24-Ultra-mit-Case

Samsung setzt auf natürliche Farben bei seinen neuen Galaxy-Smartphones und das verwirrt Langzeit-Kunden.

Wer einen größeren Sprung macht und zum Beispiel vom Samsung Galaxy S21 Ultra auf das neue Galaxy S24 Ultra wechselt, wird beim Bildschirm mehrere Unterschiede feststellen. Einige Nutzer sind sich sicher, dass dazu auch ein Effekt gehört, der zu einem verwaschenerem Bild sorgt und für weniger satte Farben. Samsung beruhigt die Leute derweil.

Generell ist Samsung durchaus für satte Farben bekannt, auch bei seinen Kameras. Aber bei Display und Kamera hat Samsung für die Galaxy S24-Serie daran gearbeitet, dass die Geräte eine natürlichere Farbwiedergabe haben. Das gilt auch für den Bildschirm. Der als „verwaschene Darstellung“ beschriebene Effekt sei volle Absicht, notiert Samsung.

Mit diversen Veränderungen wollte Samsung „ein natürlicheres Seherlebnis“ realisieren. Dadurch sind „möglicherweise Unterschiede in der Farbtiefe im Vergleich zu älteren Geräten“ sichtbar. Es ist kein Fehler, sondern eine absichtliche Anpassung. Außerdem habe wohl das neue Gorilla Glass, das Reflexionen von Gegenlicht quasi schluckt, sichtbaren Einfluss auf die Darstellung.

Samsung-Galaxy-S24-Ultra-Display-Hero

Mir persönlich würde ein zu sattes Display inzwischen eher negativ auffallen und bin mit dem Bildschirm des Galaxy S24 Ultra sehr zufrieden. Da ist nichts verwaschen, nur möglicherweise nicht mehr so knallig im Vergleich zu alten Modellen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.