s-voice.jpg-650x432

Vor einigen Tagen waren ein paar Apps vom neuen Samsung Galaxy S3 aufgetaucht, welche offensichtlich von einem Vorab-Gerät extrahiert und eben dann zum Download bereitgestellt worden. Darunter war auch der Siri-Abklatsch S-Voice, ebenfalls eine Spracheingabe die euch Antworten geben kann, nach den letzten Infos wohl in Europa auf Vlingo basiert.

Auf jeden Fall hatte Samsung kurz darauf S-Voice für Geräte blockiert, die sich nicht als Galaxy S3 authentifizieren konnten, wozu es nun auch ein offizielles Statement des koreanischen Herstellers gibt.

„An initial test version of S Voice which was found online has been blocked as Samsung Electronics does not want consumers to judge the quality of the voice feature based on a test version. When the product is launched, users of GALAXY S III will be able to fully experience S Voice.“

Klingt natürlich auch ein wenig nach Ausrede, dass es sich hierbei noch nicht um ein finales Produkt handle und daher eben auch noch nicht perfekt funktioniert, zudem es auch zu Beginn ausschließlich für Käufer eines Galaxy S3 bereitstehen soll und daher nie frei für andere Geräte verfügbar sein wird. [via] [asa]B007VCRRNS[/asa]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.