Google soll bei Samsung die Produktion von neuen Chips angeleiert haben. Noch sind es wohl nicht Exynos-Prozessoren für Google-Smartphones.

Vor einer Weile kamen Berichte über eine weitere Zusammenarbeit von Google und Samsung auf. Es hieß, dass Prozessoren von Samsung bald in Google-Smartphones stecken könnten. Das wären die nicht ganz unumstrittenen Exynos-Prozessoren, die wir in den europäischen Smartphones von Samsung finden. Meist sind diese schlechter als vergleichbare Chips von Qualcomm, sodass Googles Entscheidung eine Verschlechterung für zukünftige Pixel wäre.

Google bestellt Chips bei Samsung

Jetzt heißt es aus Südkorea, dass Google bei Samsung die ersten Chips bestellt hat. Allerdings sind es wohl noch keine Exynos-Prozessoren. Google hat einen Halbleiter bestellt, der „in einen Sensor zur Messung von Körperbewegungen eingebaut werden soll“. Somit scheint aus aktueller Sicht noch nicht klar zu sein, ob wirklich der Plan von Google war, angepasste Exynos-Prozessoren bei Samsung für eigene Smartphones fertigen zu lassen.

Exynos für Pixel, das kann noch lange dauern

Würde Google aber Prozessoren von Samsung haben wollen und diese noch anpassen, könnte dahinter natürlich ein wesentlich längerer Entwicklungsprozess stecken. Somit ist das Thema Exynos in Pixel-Smartphones in meinen Augen noch nicht vom Tisch. In diesem Jahr stecken auf jeden Fall noch in allen neuen Pixel-Smartphones die aktuellen SoCs von Qualcomm, im Herbst kommen Pixel 4a (5G) und Pixel 5 mit Snapdragon 765.

Zu wenige Details zum aktuellen Auftrag

Das Auftragsvolumen der jetzigen Bestellung ist unbekannt. Auch ist unklar, was Google mit den bestellten Chips vorhat und wo sie bald verbaut werden. Passt in meinen Augen in Smartphones und Wearables gleichermaßen. Vielleicht baut Google das Thema Fitness auf seinen Android-Mobilgeräten aus oder kommt doch irgendwann mal eine eigene Smartwatch mit Wear OS?

via ETNews, Sammobile

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.