Samsung soll für zukünftige Geräte neue Prozessoren für und mit Google entwickeln, diese könnten in Pixel-Smartphones verbaut werden.

Samsung und Google sollen auch im Hintergrund enger miteinander zusammenarbeiten, was wir erst in zukünftigen Android-Smartphones zu sehen bekommen. Jedenfalls besagen aktuelle Gerüchte, dass Samsung neue Smartphone-Prozessoren für Google entwickelt. Basis soll ein Prozess auf 5 Nanometer sein, für die von ARM stammenden Prozessorkerne setzen Samsung und Google auf eine Mischung aus Cortex A78, A76 und A55 – acht Stück sind es insgesamt.

Noch in diesem Jahr könnte dieser Exynos-Chip vorgestellt oder sogar in ersten Geräten zum Einsatz kommen. Nur bei den Bestandteilen Bildsignalprozessor und KI-Prozessor setzt Google auf eigene Lösungen. Außerdem soll Samsung jetzt davon absehen, die Prozessorkerne von ARM selbst noch zusätzlich anzupassen. Es gab in jüngerer Vergangenheit für die Exynos-Chips wieder reichlich Kritik, gerade im Vergleich machten sie nicht immer die beste Figur.

Samsung statt Qualcomm?

Bislang ist noch kein neues Google-Smartphone mit neuem Prozessor aufgetaucht. Die nächsten Monate könnten diesbezüglich also durchaus spannend werden. Schon beim Pixel 5 heißt es, dass Google nicht mehr auf den teuersten Chip von Qualcomm setzt, stattdessen den Snapdragon 765 verbauen möchte. Geht es hierbei nur darum, Geld zu sparen oder doch um mehr?

Ein neuer Prozessor dieser Art muss nicht nur in Android-Smartphones zum Einsatz kommen, denkbar sind auch zukünftige Chromebooks. Vielleicht schafft es Google außerdem Software und Hardware besser abzustimmen, wenn man am Entwicklungsprozess der Hardware direkt beteiligt ist. Schon im Vorjahr hat Google reichlich Personal von Qualcomm und Co. abgezogen.

Sammobile, Clien, ETNews

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.