Samsung hat sich seit einiger Zeit einen ziemlich guten Ruf in Sachen Android-Updates erarbeitetet. Teils ist der südkoreanische Hersteller sogar verlässlicher als Google selbst. Auch bei Android 13 lässt Samsung nicht nach und liefert das finale Update womöglich einen ganzen Monat früher aus, als es bei Android 12 im letzten Jahr der Fall war.

Das lässt zumindest eine aktuelle Meldung eines Leakers auf Twitter vermuten. Der Nutzer „SuperRoader“ ist sich zwar nicht ganz sicher, an welchem Tag genau es so weit sein wird, die beiden Daten liegen aber nah beieinander: 17. und 19. Oktober.

Als Erstes werden wenig überraschend die aktuellen Modelle der Galaxy-S22-Serie versorgt, die schon seit ein paar Wochen auf eine Beta zurückgreifen können. Danach dürften zunächst die Foldables und die S21-Serie, später auch die vielen Geräte aus Samsungs Mittelklasse folgen. Schließlich verspricht Samsung vier Jahre Android-Updates und das nicht nur für die teuersten Modelle.

One UI 5.0: Beta für S22 schon verfügbar

Bei Samsung geht ein Android-Update natürlich auch mit einer Aktualisierung der Oberfläche einher. Der Hersteller setzt seit ein paar Jahren auf die sogenannte One UI, die mit Android 13 auf Versionsnummer 5 springt. Einen ersten Einblick in die Beta-Version von One UI 5.0 gibt dieses Video. Zu den Neuerungen von Android 13 bei Samsung-Smartphones zählen unter anderem stapelbare Widgets, eine neue Farbpalette und ein schnellerer Multitasking-Wechsel.

Sollte Samsung das Zeitfenster Mitte Oktober tatsächlich einhalten, wären die Südkoreaner mit der Auslieferung von Android 13 nur ein paar Monate nach Google an der Reihe. Auch im letzten Jahr wurde ein hohes Tempo an den Tag gelegt. Falls ihr euch nicht mehr so lange gedulden könnt und ihr zufälligerweise ein Gerät aus der S22-Reihe besitzt, könnt ihr womöglich die Beta installieren – wobei das auf einem Smartphone, auf das ihr euch im Alltag verlassen müsst, nie eine gute ist. Gleichzeitig heißt auch ein finales Update nicht unbedingt, dass alle Probleme behoben wurden, wie gerade beim Pixel 6 und Pixel 6 Pro zu sehen ist.

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Überschrift: „fast so schnell wie Google“
    Test: „nur ein paar Monate nach Google an der Reihe“

    passt irgendwie nicht zusammen

    1. Dann hast du ganz offensichtlich keine Ahnung, was für Maßstäbe andere Hersteller anlegen. Das passt schon so.

      1. Was soll daran passen? Es stimmt schlichtweg nicht, dass Samsung oder andere Hersteller ihre Updates „fast so schnell wie Google“ liefern. Zur Info: Jedes Google-Smartphone hat am 15. August 2022 Android 13 bekommen. Das sind das Pixel 4, 4a, 5, 5a, 6, und das 6a. Und natürlich die Pro/XXL Varianten dieser Geräte. Samsung hat ANGEKÜNDIGT, dass man Android 13 bzw. OneUI 5 am 17 oder 19. Oktober bringt. Das sind meiner bescheidenen Mathematik nach über 2 Monate nachdem Google alle seine Smartphones mit Android 13 bestückt hat. Wenn es denn überhaupt zu dem Termin kommt, immerhin schreibst du ja auch „womöglich“.

        Dazu kommt noch, dass Samsung OneUI 5 erstmal auf seine Premium-Smartphones bringt, und die anderen Modellen erst Monate danach das Update erhalten.

        Ne, sorry, da liegt ihr völlig falsch mit, dass Samsung „wieder fast so schnell wie Google“ das Update liefert.

        1. Nochmal: Zwei Monate zwischen den beiden finalen Releases von Android 13 ist in den Zeiträumen, in denen Android-Updates verteilt werden, praktisch nichts.

      2. Du brauchst da gar nicht widersprechen.
        Wenn zwischen Release von Android 13 und Auslieferung durch Samsung mindestens 2 Monate!!!, kann man nicht davon sprechen das Samsung fast so schnell ist wie Google.
        Wie viel Drogen muss man konsumieren um solch einen Blödsinn zu behaupten und dann auch noch darauf zu pochen Recht zu haben?
        Aber ist ja hier im Blog an der Tagesordnung das zum Teil haarsträubender Blödsinn verbreitet wird.

  2. Die Überschrift ist hier völlig fehl am Platz 🤷‍♂️ fast so schnell wie Google (manchmal sogar schneller) ist Samsung aber definitiv bei den Security Patches bei den Flagschiffen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.