[sd_box title=“Update vom 22.12.21: Bilder widerlegen Gerüchte – Ultra-Modell wohl doch nicht ersetzt?“ style=“default“ box_color=“#f92020″ title_color=“#FFFFFF“ radius=“3″]Vor einigen Wochen erschien dieser Artikel. Es ging um einen neuen Namen für das bisherige Ultra-Modell der Galaxy S-Reihe. Durch neues Bildmaterial scheinen sich die Gerüchte nicht zu bestätigen. Demzufolge hält Samsung trotz integriertem S-Pen am Ultra-Namen fest und bringt daher kein Galaxy S22 Note an den Start.

[/sd_box]

In den letzten Jahren sind die Zusatzbezeichnungen an den Smartphones immer verrückter geworden. XL und Pro waren dann nicht mehr genug, es kam bei Marken wie Samsung Ultra hinzu und andere Hersteller setzten auf verrückte Kombinationen wie Pro Plus. Finde ich alles ziemlich schwachsinnig und den falschen Weg. Samsung streicht ab dem kommenden Jahr wohl das Ultra-Modell, aber aus sehr gutem Grund.

S-Serie in Zukunft wieder ohne Ultra-Modell

Wie in der Gerüchteküche gerade zu lesen ist, soll das Galaxy S22 Ultra nicht erscheinen und stattdessen als Galaxy S22 Note kommen. Was vor allem deshalb Sinn macht, weil es einen eigenen S Pen mitbringt und die bisherige Note-Reihe ersetzt. Es gehört zwar der S-Serie weiterhin an, steht aber jetzt mehr für sich alleine und eine bestimmte Zielgruppe. Und endlich ist dieses unsägliche „Ultra“ aus dem Weg entfernt, danke!

S22ultra02

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Nehmen Sie an der Konversation teil

8 Kommentare

  1. S21 Ultra ist doch noch ein vergleichbar kurzer Name?
    Note ist ja genauso lange.
    Und welches Handy heisst bitte Pro Plus?
    Finde da Apple noch deutlich kompliziertere Namen mit
    iPhone 13 Pro Max

    Dagegen hat Samsung meiner Meinung mittlerweile die beste Bezeichnung
    S + Jahreszahl + Model
    -Pixel Nutzer

    1. Geht ja nicht darum, dass der Name lang ist. Sondern um die Superlativen, die immer bekloppter geworden sind. Es gibt zum Beispiel das Vivo X70 Pro Plus.

  2. Da das s22 in allen Versionen keine Speichererweiterung haben wird, können sie es nennen, wie sie wollen. Ich werde nach 7 Samsung Galaxys auf einen anderen Hersteller wechseln. Freue mich über Vorschläge. Sollte aber das Topmodell sein.

    1. Auf diese SD-Karte kann man getrost verzichten, hätte ich vor einer Zeit auch nicht gedacht ist aber genauso!!

      1. Aber nicht in Versionen unter 256 GB. Mein Samsung Note 10 hat exakt 256 GB und auch keinen SD-Slot. Stört mich aber nicht. Bei nur 128 GB Speicherplatz, da bleiben nur ca. 100 GB für Apps und Daten, dass ist einfach zu wenig. Erst Recht wenn die Telefone 4/8K Videos aufnehmen können. Sollen die Hersteller endlich Mal ordentlich Speicher einbauen (der ja immer billiger wird) dann können die auch den SD-Slot weglassen.

  3. Samsung hat mich mit dem Galaxy Fold auf meinem Schaden sitzen lassen, obwohl ganz klar ein Garantiefall. Mittlerweile sieht man Haufenweise die Fold Serie mit Displayschäden. Ich habe über 10.000 € bei Samsung gelassen. Wer so auf seine Kunden scheißt, kann mich mal
    Ich habe gewechselt

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert