Google geht den nächsten Schritt im Kampf um das Auto, Android wird in Zukunft bei diversen Fahrzeugherstellern das treibende Betriebssystem des Infotainments sein. Apple CarPlay und Android Auto waren bislang lediglich zusätzlich Software, die man über ein verbundenes Smartphone über das Infotainment des Autos nutzen konnte. Nun verkündet Google den nächsten und überaus enorm wichtigen Schritt, nämlich die Unabhängigkeit vom Smartphone.

Das smarte Auto von Morgen wird mit Android ausgestattet sein, verkündigt das Unternehmen zu Beginn der neuen Woche. Audi und Volvo konnte man als erste Partner gewinnen, zukünftige Fahrzeuge sind mit einem auf Android basierenden Infotainment ausgestattet.

Zu den ersten Fahrzeugen werden die kommenden Flaggschiff-Modelle von Audi und Volvo gehören, aktuell schon als Audi Q8 Sport und Volvo XC60 bekannt. Über die Möglichkeiten, die Android auch für Smart Cars bieten kann, muss ich wohl nicht viel erzählen. Stichwort: Google Assistent. Google kämpft hier auch gegen Amazon mit Alexa.

Neben der aktuell schon verfügbaren Android-Apps, wird Android dann in diesen Fahrzeugen also auch für die Steuerung der Bordelektronik zuständig sein. Zumindest als Schnittstelle zum Nutzer. Klima, Glasdach, Fenster – Android wird die Oberfläche dafür bieten. Gleichzeitig lässt sich erkennen, dass Android Auto und Apple CarPlay nur der zeitweise Übergang waren.

Ein wahrlich beeindruckender Schritt von Google. In den kommenden Monaten wird sich zeigen, wie viele Partner sich Google noch angeln kann und ob darunter dann weltweit führende Hersteller wie Volkswagen dabei sind. Ein Demonstration vom Smart Car mit Android gibt es am 17. Mai zur Google I/O.

Android kann derzeit ohnehin als stärkstes und daher vielleicht auch wichtigstes Betriebssystem bezeichnet werden.

  • Chris Lietze

    Aus der Kette zur ewig langen Prüfung von Updates wird aus „Google – Chiphersteller – Handyhersteller – Provider – Kunde“ wird dann „Google – Chiphersteller – Autohersteller – Händler – Kunde“? :D