Smartphone-Klassiker wie Flappy Bird sind doch noch nicht verloren

Smartphone-Hero

Alle hatten fest damit gerechnet, dass der Wechsel auf die 64-Bit-Priorität das Ende veralteter 32-Bit-Apps in der Android-Welt ist. Aber es gibt wohl Tricks, damit das nicht passieren muss. Xiaomi ist einer der ersten Hersteller mit dem neuen Snapdragon 8 Gen 3-Chipsatz, der dennoch 32-Bit-Apps am Leben hält.

Eigentlich ist der neue Top-Chipsatz nicht mehr in der Lage 32-Bit-Apps auszuführen, aber der chinesische Hersteller hat einen Ausweg geschaffen. Der steckt im neuen HyperOS drin. Was auch irgendwie komisch ist, warum eigentlich das neuste und fortschrittlichste System nun ausgerechnet uralte Apps unterstützt.

Xiaomi hat einen 32-Bit-Übersetzer in sein neues HyperOS integriert und kann damit 32-Bit-Apps weiterhin ausführen. Damit sind Klassiker wie Flappy Bird weiterhin auch auf den allerneusten Geräten nutzbar. Wobei wir noch nicht wissen, ob diese Lösung auch bei uns in Europa verfügbar sein wird.

Kaum zu glauben, aber der große Flappy Bird-Hype ist nun schon zehn Jahre her. Ihr könnt euch die APK noch beim Apkmirror ziehen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!