Mobile Payment ist in den letzten Tagen in aller Munde, Google Pay ist gestartet und Banken wie die Sparkassen bringen eigene Lösungen an den Start. Nun gibt es weitere Informationen zum System der Sparkasse, das für die digitaler Karte zusätzliche Kosten in sich birgt. Aber diese Zusatzkosten, die erstmals von der Sparkasse Gelsenkirchen kommunizierten worden sind, […]

Mobile Payment ist in den letzten Tagen in aller Munde, Google Pay ist gestartet und Banken wie die Sparkassen bringen eigene Lösungen an den Start. Nun gibt es weitere Informationen zum System der Sparkasse, das für die digitaler Karte zusätzliche Kosten in sich birgt. Aber diese Zusatzkosten, die erstmals von der Sparkasse Gelsenkirchen kommunizierten worden sind, halten sich ziemlich in Grenzen. 25 Cent kostet die Leistung je digitaler Karte jeden Monat. Bei anderen Sparkassen können 50 Cent fällig werden.

Je nach Sparkasse können die Kosten unterschiedlich ausfallen, finale Informationen sind vermutlich erst gegen Ende Juli von allen regionalen Filialen zu erwarten. Bis dahin will die Sparkasse die eigene Android-App für mobiles Bezahlen an den Start bringen. Derzeit ist nur eine Testversion verfügbar und das zunächst auch für nur wenige Kunden.

Obwohl sich einige Leute lieber Google Pay wünschen, dürfte die Alternative der Sparkasse sicher auch interessant sein. Besser als nichts.

Keiner hat Bock auf Google Pay

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.