Hey Google, manchmal reagierst du zu sensibel. Eine neue Einstellung lässt uns das verändern, dann reagiert Hey Google auf Wunsch weniger sensibel.

Google hat für Geräte mit Assistant eine neue Funktion, die in diesen Tagen auf die Geräte ausgerollt wird. Ist jedenfalls schon im englischsprachigen Raum der Fall.  Dort kann man jetzt für Google Home-Geräte konfigurieren, wie sensibel das jeweilige Gerät auf „Hey Google“ reagieren soll. Weil auch immer wieder Wortgruppen als Hotword verstanden werden, die gar nicht den Google Assistant aktivieren sollen, könnte eine niedrigere Sensibilität behilflich sein.

Wünsche ich mir schon länger, weil der Assistant auch immer wieder auf den TV reagiert.

Google Assistant: Sensibilität lässt sich endlich konfigurieren

Weil euch der eigene Akzent / Dialekt oder vielleicht sogar eine sprachliche Behinderung die Arbeit mit dem Google Assistant erschwert, könnte wiederum die Erhöhung der Sensibilität die gewünschte Verbesserung bringen. Es gibt für diese neue Einstellung derzeit drei verschiedene Stufen, wobei man vom Standard bislang die Sensibilität daher nur einmal absenken oder um eine Stufe erhöhen kann.

Für diese Einstellungen gibt es verschiedene Wege. Möglich ist über Google Home (App) zu gehen, darin wählt ihr den jeweiligen Assistant-Lautsprecher aus und öffnet dessen Einstellungen (Zahnrad-Symbol). Ist die neue Option vorhanden, sollte sie zwischen „Erkennung und Personalisierung“ und „Benachrichtigungen“ auftauchen. In Deutschland dann wohl als „Hey Google Sensibilität“.

Nutzbar auf jeden Fall für Geräte, die von Google stammen oder aus einer Partnerschaft (Smart Displays).

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.