Mit dem heutigen Tag startete Stadia von Google offiziell, wenngleich auch erst mal nur in eingeschränkter Variante mit wenigen Spielen. Zugleich möchte auch Microsoft einen Cloud-Spiele-Dienst an den Start bringen, ist aber noch nicht ganz so weit. Unterschiede sind auf den ersten Blick zu erkennen, denn Microsoft hat mit dem Xbox-Ökosystem deutlich mehr Erfahrung im […]

Mit dem heutigen Tag startete Stadia von Google offiziell, wenngleich auch erst mal nur in eingeschränkter Variante mit wenigen Spielen. Zugleich möchte auch Microsoft einen Cloud-Spiele-Dienst an den Start bringen, ist aber noch nicht ganz so weit. Unterschiede sind auf den ersten Blick zu erkennen, denn Microsoft hat mit dem Xbox-Ökosystem deutlich mehr Erfahrung im Bereich Gaming und bietet schon seit geraumer Zeit das heimische Streaming von Xbox zu Windows.

Xbox in der Cloud

Es braucht hierfür nur eine Android-App, dazu einen Xbox-Controller und schon geht es los. Microsoft bietet die Xbox-Rechenpower in der Cloud, das Bild landet in 720p per Stream auf dem Smartphone. Microsoft bietet keinen Controller mit WLAN-Verbindung, sondern setzt auf die Bluetooth-Variante des Xbox-Controllers und erhöht dadurch automatisch die Latenz der Eingaben. Selbst für Multiplayer soll xCloud trotzdem gut genug sein, berichten die Kollegen nach ihren ersten Erfahrungen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.