Folge uns

News

Stop: Alexa, bitte guck‘ dir das vom Google Assistant ab

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Assistant Smartphone Taste Header

Google hat beiläufig eine kleine aber dennoch extrem praktische Neuerung für den Google Assistant vorgestellt. Zukünftig können wir Timer deutlich einfacher abschalten, denn das Hotword ist dafür endlich nicht mehr nötig. Bislang musste man beim Google-Sprachassistent wie auch bei der Konkurrenz vor dem Stop-Signal erst das Hotword aussprechen. Das nervt mich heute im Alltag stets aufs Neue.

Amazon darf sich das für Alexa natürlich gerne abschauen und das wird man vermutlich auch bald tun. Wir werden dann erneut berichten. Klingelt also der Timer, der bei uns daheim häufig beim Kochen zum Einsatz kommt, reicht in Zukunft ein lautes „Stop“ ohne das vorherige Hotword „Hey Google“. Leider gibt es zunächst eine Einschränkung, teilt Google selbst mit.

„Ab heute können Sie einen Timer oder Alarm ausschalten, indem Sie „Stopp“ sagen. Diese Funktion wird vollständig auf dem Gerät ausgeführt und durch das Wort „Stopp“ aktiviert, wenn ein Alarm oder Timer ausgelöst wird. Dies war eine unserer Top-Feature-Anfragen und ist auf Google Home-Lautsprechern und allen Smart Displays in englischsprachigen Ländern weltweit verfügbar.“

Google Assistant auf Smartphones wird schneller, bekommt Fahrmodus und mehr

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Thomas Höllriegl

    8. Mai 2019 at 15:10

    Sehr gefährlich! Denn ich kenne persönlich Menschen, die dieser Funktion nicht gewachsen sind. Die werden munter, sagen „Stopp!“ und schlafen gleich wieder ein. Ob das also so hilfreich ist?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      8. Mai 2019 at 15:15

      Und wenn ich ein weiteres Wort vorher sagen, schlafe ich nicht ein?

  2. Avatar

    Thomas Höllriegl

    8. Mai 2019 at 16:20

    @Denny Fischer: Leider kann ich nicht direkt auf den Kommentar antworten, wieso auch immer. Mir ging es um etwas anderes, habe wohl zu generisch geschrieben. Die Bekannte, die davon betroffen ist, hat das Smartphone außer Reichweite liegen, da muss sie also aufstehen um den Wecker abzuschalten. Wenn sie dies aber nun bequem mittels „Stopp!“ erledigen kann, hilft ihr das nicht.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      9. Mai 2019 at 07:41

      Das kann man doch auch weiter so handhaben? Wer aber die Sprachfunktionen nutzt, hat es jetzt eben einfacher.

      • Avatar

        Thomas Höllriegl

        9. Mai 2019 at 09:17

        Man kann das so handhaben, wenn der Wille dazu stark genug ist. Ist er in ihrem Fall aber nicht. Und das ist bei vielen anderen sicher auch so. Wenn die Möglichkeit besteht, sich vor dem Aufstehen zu drücken, wird diese Möglichkeit genutzt. Liegt natürlich in der Verantwortung des einzelnen, das ist mir schon klar, aber es sollte eine Funktion geben, die zu deaktivieren. Eben für solche schweren Fälle.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Brandneu

Featured

Beliebt