Nach einer übertrieben langen Wartezeit können immer mehr Nutzer die Tabgruppen in Chrome auf Android-Smartphones verwenden.

Google hat die Tabgruppen erstmals 2019 angekündigt, doch bis heute nur getestet und für Android-Nutzer nie komplett ausgerollt. Endlich ist es aber so weit, die Tabgruppen landen bei den Leuten auf den Geräten. Gestartet ist der neuste Rollout wohl mit Chrome 88. Diese neuen Tabgruppen sorgen einerseits für mehr Übersicht ganz allgemein, bringen aber auch den Vorteil einer besseren Organisation mit.

Wie der Name verrät, können mehrere Tabs in gemeinsame Gruppen gesteckt werden. Ich nutze die experimentelle Funktion der Tabgruppen schon sehr lange, um in Chrome auf meinem Telefon etwas mehr Organisation auf die Reihe zu bekommen. Tabgruppen können außerdem umbenennt werden und erlauben am unteren Bildschirmrand einen flotten Wechsel in andere Tabs der Gruppe.

Tabgruppen in Chrome: Mehr Übersicht, bessere Organisation

Google scheint die Tabgruppen weiterhin serverseitig zu aktiveren. Geht für die ungeduldigen Nutzer aber auch schneller. Hier für öffnet ihr in Chrome über die Adressleiste die chrome:flags. Dort sucht ihr über die Suchleiste nach „Tab Groups“, stellt die gleichnamige Option nun auf „Enabled“. Gleiches macht ihr noch mal, setzt die Funktionen „Tab Grid Layout“ und „Tab Groups UI Improvement“ auf Enabled. Nun den Chrome-Browser vollständig schließen, womöglich zweimal nötig.

Preis: Kostenlos

via 9to5Google

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.