Nicht nur bei Vodafone und Telefonica ist die Abschaltung von 3G in absehbarer Zeit ein Thema. 3G gibt es auch bei der Telekom nicht mehr allzu lange Zeit.

Vodafone nannte bereits einen geplanten Termin zur Abschaltung von den bisher für 3G verwendeten Funkfrequenzen, auch Telefonica äußerte sich kurze Zeit später zu diesem Thema. Jetzt folgt auch noch ein aktuelles Statement von der Telekom. Dort ist natürlich ebenso langfristig die Abschaltung von 3G/UMTS geplant. Wie wir bereits in anderen Artikeln dazu geschrieben hatten, sind die 3G-Netze heute kaum noch belastet bzw. in Benutzung. Die dafür verwendete Frequenzen soll zukünftig für 4G/LTE und 5G zum Einsatz kommen.

3G ist dem Ende nahe

Bislang hatte die Telekom die 3G-Verfügbarkeit bis zum 31. Dezember 2020 garantiert. Was aber nicht zugleich als Datum für die Abschaltung hergenommen werden sollte. Nach wie vor kann und will man kein genaues Datum nennen, doch in 2021 fällt auf jeden Fall der Hammer. Bis zur Abschaltung soll es weniger Bandbreite geben, die grundlegende 3G-Versorgung soll aber bis zur Abschaltung auf heutigem Niveau gegeben sein – hierzu gab es schon einen Bericht.

„Einen genauen Abschalt­termin können wir heute aber noch nicht nennen. Bis spätes­tens Ende 2021 wollen wir jedoch das bisher für 3G verwen­dete Frequenz­spek­trum komplett für die leis­tungs­fä­hi­geren Tech­no­lo­gien verwenden und 3G abschalten.“ – Teltarif

UMTS: Telefonica (O2) plant mit eher langfristiger 3G-Abschaltung

Vodafone kündigt 3G-Abschaltung an

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.