Das war mal eine Google I/O, die es wirklich in sich hatte. Google präsentierte gleich sechs neue Pixel-Geräte, allerdings starten nicht alle sofort. Eine Übersicht. Über insgesamt vier der neuen Pixel-Geräte hat Google nicht allzu viel verraten. Nur so viel, dass sie kommen und wann sie kommen. Über das neue Pixel Tablet, das erst 2023 kommen soll, sagte Google eigentlich gar nichts. Es gab nur eine sehr kurze Animation zum Design, aber keine weiteren technischen Infos. Es sieht für mich nicht allzu teuer aus.

Google Pixel Tablet

Google Pixel Watch

Noch dieses Jahr kommt die Pixel Watch, zu der sich Google auch nur sehr wortkarg äußerte. Die erste eigenen Wear OS-Smartwatch kommt im Herbst zusammen mit Pixel 7 und Pixel 7 Pro. Die geteilten Grafiken bestätigen das bereits bekannte Design, wozu zum Beispiel die Krone und eine weitere physische Taste auf der rechten Gehäuseseite gehören. Für Fitness-Features setzt Google voll auf Fitbit-Software.

Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro

Ich hätte nicht erwartet, dass uns Google seine neuen Top-Smartphones schon derart früh zeigt. Hat man aber dann doch und auch hier bestätigt sich das bereits bekannte Design. Dazu gehört die jetzt silberne, graue oder kupferne Kameraleiste, die nahtlos in den Gehäuserahmen übergeht. Auch die großen Glasaussparungen für die Kameras sind neu und werden schon beim Pixel 6a zu sehen sein. Google entwickelte eine zweite Tensor-Generation für die neue Pixel 7-Serie.

Google Pixel 6a

Kommen wir zur Hardware, die noch diesen Sommer startet. Da ist ganz klar das Pixel 6a im Fokus, das den Tensor-Prozessor für unter 500 Euro in den Markt bringt. Es ist ein Mix aus Pixel 5 und Pixel 6, wenn es um die Hardware geht. Kameras und Schnellladen (18 Watt) von früher, dafür gibt es Design, Prozessor und Features von heute.

Die wichtigsten Eckdaten zum Google Pixel 6a:

  • Google Tensor-Prozessor
  • 6,1 Zoll OLED Display
  • 6 Gigabyte RAM, 128 Gigabyte Speicher
  • 4410 mAh Akku, bis 72 Stunden Laufzeit
  • Zweifachkamera aus Pixel 5 und Co.
    12,2 Megapixel Hauptkamera (IMX363)
    12 Megapixel Ultraweit (IMX386)
    8 Megapixel Frontkamera (IMX355)
  • 5G-Funk, WiFi 6, Bluetooth 5.2, eSIM-Support
  • Maße: 152,2 x 71,8 x 8,9 mm (kleiner als Pixel 6)
  • Stereo-Lautsprecher, Fingersensor im Display
  • 5 Jahre Garantie für Sicherheits-Updates
  • Farben: Schwarz, Weiß, Grün
  • Preis: 459 Euro (UVP)

Google Pixel Buds Pro

Im Sommer soll außerdem das Portfolio der Kopfhörer ausgebaut werden. Die neuen Pixel Buds Pro bringen für 219 Euro ein paar Features mit, die ich bei den Pixel Buds A-Series noch schmerzlich vermisste. Wireless Charging ist da so ein Punkt, aber auch ein hochwertiges ANC ist bei der Pro-Variante mit dabei.

Die wichtigsten Eckdaten der Pixel Buds Pro:

  • Aktive Geräuschunterdrückung mit Silent Seal
  • Bis zu 31 Stunden Wiedergabezeit
  • Sag einfach „Hey Google“ – und Assistant ist für dich da.
  • Transparenzmodus zur Wahrnehmung von Umgebungsgeräuschen
  • Kabelloses Laden per Qi
  • Bluetooth 5.0, USB-C
  • Multipoint für automatischen Wechsel zwischen Geräten
  • Wasserfest: Kopfhörer IPX4, Case IPX2
  • Farben: Charcoal, Fog, Lemongrass, Coral

Bonus: Google zeigt AR-Brille

Wenige Tage vor der kleinen Demo kaufte Google ein Unternehmen für Micro-LED-Technologie ein. Auf der Google I/O gab es einen minikleinen Blick auf das, was sich Google davon erhofft. Zu sehen war ein Prototyp für zukünftige AR-Brillen. Präsentiert hat man die Möglichkeit, Übersetzungen fremder Sprachen live durch die Brille sehen zu können.

Video zum neuen Pixel-Portfolio

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.