Umfrage: Spracheingabe von Smartphones wird relativ häufig genutzt

Google Spracheingabe

Laut einer aktuellen Bitkom-Umfrage nutzt ein recht hoher Anteil der Befragten die Sprachsteuerung der eigenen Smartphones. Über 47% der Befragten konnten bestätigen, dass sie die integrierte Sprachsteuerung des eigenen Smartphones immer wieder nutzen, 51% nutzen diese nicht. Die restlichen 2% haben wohl die Frage nicht verstanden. Am häufigsten werden über die Spracheingabe Anrufe ausgeführt, was natürlich besonders während einer Autofahrt sehr praktisch ist, wie auch das Versenden von Nachrichten mittels Diktierfunktion.

Noch sind diese Umfragen aber fast nichts wert, denn die wenigsten Android-Geräte haben die neue Ok Google-Funktion, womit man zumindest schon vom Homescreen aus Befehle ohne weitere Taste ausführen kann. Hätten noch mehr Geräte eine Sprachsteuerung wie das Moto X, welche sogar auf Befehle im Standby hört, würden noch viel mehr Nutzer die Spracheingabe zumindest immer mal wieder testen. Folgend findet ihr eine kleine Umfrage unsererseits und die Infografik der Bitkom.

[poll id=“5″]

140603_Spracheingabe-2dc8b84799113b16

(via TechStage)

  • DasGuteA

    OK Google, Schreibe eine WhatsApp Nachricht an:

    Sollte Google mal umsetzen…

  • miweru

    Jeden Tag als Wecker, als Notiz, um Wetter und Infos abzurufen.

    Ich wäre also froh, wenn Google in 2 Tagen Android 5.0 herausbringt, mit der Funktion, mir auch im Standby (und in jeder App) lauschen zu können.

    • Kauf dir ein Moto X :P

      • miweru

        Irgendwo habe ich gelesen, der Snapdragon 800 könnte das eigentlich auch. Da warte ich wohl lieber ein bisschen ab, ob man das im Nexus 5 nicht auch realisieren kann ;)

        • Richtig, einen solchen Chip hat der auch, nur bislang hat kein Hersteller die passende Software bzw. ist wohl die Lizenzierung zu teuer.

          • miweru

            Danke für die Antwort!
            Ich hoffe, vielleicht kann Google ja einen Deal mit Qualcomm aushandeln und es gleich für alle Android 5.0 Geräte mit diesem Chip aktivieren lassen. (Es sei denn, dieser Chip ist gar nicht so richtig für Smartphones gedacht, sondern evtl für andere Produkte, auf denen man die SoCs einsetzt, wo die Lizenz aber deutlich teurer sein darf, aber das weiß ich leider nicht)

          • Ne, die brauchen jemand mit passender Software, wie Nuance.

          • miweru

            Ach so, danke. (also wäre es denkbar, dass bei einem Nuance Kauf durch Samsung neuere Samsung Geräte eine solche Funktion bekommen)

            Vielleicht kann Google ja auch entspreche Software bauen..