Amazon hat mit Prime ein großes Paket im Angebot, das in den letzten Jahren auch aufgrund des niedrigen Preises gut ankam. Es sieht aber danach aus, dass wir in großen Schritten auf einen dreistelligen Preis je Jahr zugehen. Da stellt sich natürlich schon die Frage, ob dazu die Leute noch bereit sind oder Amazon vielleicht für einige langsam etwas zu teuer wird?

Ich muss aus meiner Warte heraus sagen, dass selbst 100 Euro im Jahr allein für den Prime-Versand für mich okay wären. Nahezu jede Bestellung kommt dank Prime am nächsten Tag ohne Zusatzkosten – und wir bestellen wirklich sehr viel. Für viele Dinge in unserem Alltag ist Amazon einfach sinnvoller als für viele der Produkte ständig mehrere lokale Läden anfahren zu müssen.

Amazon Prime: Über 100 Euro wären für mich immer noch okay

Mit den erwähnten 100 Euro für Amazon Prime ist aber noch nicht zu rechnen. Jedenfalls nicht bei uns in Deutschland. Ich würde eher mit einer Anhebung auf 89 Euro für den Jahrespreis rechnen, was 20 Euro mehr als bislang sind. Für mich okay. 2021 habe ich allein über mein Amazon-Konto 194 Bestellungen getätigt. 2022 sind wir schon bei 95. Ohne das Konto meiner Frau einzuberechnen.

Zu diesen Bestellungen kommt hinzu, dass wir auch noch Prime Video regelmäßig verwenden und das ist ja inklusive. Ich könnte also mit 100 Euro gut leben und mit den wahrscheinlich erwartbaren 89 Euro umso mehr. Dennoch spannend zu sehen, dass ich somit in rund sechs Jahren der Preis von 49 auf 89 Euro erhöht hat. Fair fürs gebotene Produkt, aber trotzdem nicht für jedermann leistbar.

Amazon hat inzwischen übrigens die erste Preiserhöhung durchgesetzt, zunächst aber nur für Amazon Music Unlimited.

Was bist du bereit zu bezahlen?

In einem anderen Beitrag und generell im Netz lese ich immer häufiger, dass einige Kunden gerne die Amazon-Dienste bzw. Produkte getrennt haben wollen. Aber ich denke, für Amazon ist es das Rezept für den Erfolg, nämlich das eher ungewöhnliche Misch-Konzept der verschiedenen Produkte.

Teilt uns gerne mit, wo für euch die Schmerzgrenze für Amazon Prime liegt und warum das so ist!

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

36 Kommentare

  1. Ich bin nicht der Meinung das Amazon Prime die Preise erhöhen soll. Ich finde der jetzige Preis ist angemessen, denn man schaut nicht ständig Amazon Prime oder bestellt jeden Tag bei Amazon wenn’s doch teurer wird dann werde ich vielleicht kündigen.

  2. 40€ für Prime Versand. Den anderen Quatsch können sie weg lassen.
    Wer unbedingt Prime Video oder so möchte soll halt einen Aufpreis zahlen.

  3. Ich teile deine Meinung überhaupt nicht, du redest nur von dir. Ich habe das Abo gekündigt, ist viel zu teuer für wenig Service. Ebenfalls werde ich Amazon Music kündigen. Es gibt bessere und preiswerte Alternativen zu Amazon.

  4. Schwer zu sagen, einerseits ist viel drin , Versand , Videos und so . Andererseits muss ich trotz allem für die richtig guten Sachen trotzdem noch drauf zahlen. Neue Filme und selbst bei alten muss ich für den Kauf oder das leihen zahlen. Auch im einkaufen ist es so. Ich denke Amazon macht schon genug Gewinn mit dem was momentan verlangt wird.

    1. Ganz genau so sehe ich das auch! Wenn 89€, dann sollte es auch keine extra Leihgebühren für bestimmte Filme mehr geben. Ich habe zwar noch das Jahresabo, aber überlege ob ich es nicht kündige, da ich Prime Video immer seltener nutze.

  5. Habe Vertrag zum August gekündigt…Filme kostenlos das war Mal.. Versand wurde ausführlich genutzt und damit ist jetzt gut… Eventuell wird Partnerin einen preisreduzierten wegen GEZ Befreiung abschließen…Ich finde eine Preiserhöhung bei den momentanen Leistungen nicht korrekt… Amazon hängt ja nicht am Tropf und andere Anbieter bringen gute Leistungen für weniger Geld

    1. andere Anbieter? Nahezu immer, wenn ich anderen Shops bestelle, muss ich Versand zahlen. Wenn ich das aufs Jahr hochrechne, spart mit Prime unfassbar viel Geld

      1. Also bei Otto kostet ein Jahr gratis Verstand knapp 10€ das ist deutlich weniger. Dazu sind die Preise bei Amazon oft höher weil im gesamtpreis Versandkosten versteckt sind.

        1. naja. Otto ist da so eine Sache. auf Großgeräte gibt es keine Änderung trotz Flatrate. wenn die Flatrate greifen soll muss der Versand von Otto sein. wenn es Gutscheine gibt und man sie auflädt, gilt nur für Otto verkaufte Produkte. da unsere Jubiläum Prämien über so ein System ausgezahlt werden habe ich mich ziemlich mit beschäftigt. trotz der schlechtesten Quote bei Amazon von Punkten zu Euro beim einlösen ist Otto meist teurer da Otto immer noch die 30 Euro Versand drauf hat. nun gerade ein Kühlschrank benötigt. tatsächlich so viel günstiger bei Amazon und 30 Euro Versand gibt’s auch nicht. wenn dann noch der Kleinkram ohne Spedition dazu kommt sparen wir mit Prime tatsächlich. die 100 Euro Jahresbeitrag sind ganz grob 8 Euro im Monat. das sind 2 Amazon Bestellungen im Monat für plus minus 0. ist wirklich eine Rechnung wert. es geht schneller als man denkt, 24 Bestellungen im Jahr, da schaffen wir mehr. aber von 49 auf vielleicht 89 Euro in 6 Jahren habe ich hier gelesen, wenn das stimmt frage ich meinen Chef nach einer Gehaltserhöhung von ca 85 Prozent. versteht er bestimmt gleich 😁

  6. Ich finde, das Amazone Teuer genug ist, da die guten Sachen trotz allem gekauft/geliehen werden müssen. Zudem muss man Amazon music und alle anderen neben anwendungen ebenfalls zahlen für jedes Gerät auch. 3x Alexa 3x Amazone Musik (damit man es von jefldem Raum hören kann) a nochmals glaube 6,99€/Monat. Wenn Amazone die Preise erhöht, werde ich Amazone definitiv mit Alles zusätzlichen Apps löschen und deaboniern. Zumal in diesen Zeiten für mich eine Frechheit. # ES IST MEINE MEINUNG!!!

    1. Oder einmal Amazon Music Unlimited für alle Echos. Möchte man auf mehreren Geräten gleichzeitig hören bietet sich Amazon Music Unlimited Family an.

    2. Gebe dir Recht wenn es Teurer wird gerade jetzt in den Zeiten sind andere Sachen wichtiger dann fliegt Amazon raus und ich kündige auch

  7. Mein Partner und ich teilen uns die Kosten, insofern lohnt sich Prime noch. 100 € wäre hier die absolute Schmerzgrenze. Prime Video lohnt sich nicht, da finden wir nur ganz selten etwas Interessantes. Prime Reading lohnt sich nur für die Zeit, in der ich mal kein Kindle unlimited habe. Und die Bestellungen sind bei uns auch deutlich weniger geworden, da Preise und Qualität bei örtlichen Anbietern oft besser sind. Wir kommen da wirklich langsam ins Grübeln!

  8. Ich nutze so ziemlich alle Prime Vorteile und bestelle auch sehr viel. 9,99 Euro im Monat wär da absolut kein Problem. Kann aber auch die Menschen verstehen die keine Vorteile bis auf den Versand nutzen, hier wäre ein „Prime light“ nur für den Versand eine gute Idee.

  9. Ich finde Prime sehr günstig momentan. Auch 100€ würde ich mitmachen. Nutze aber auch alle Prime Vorteile. Gratis Premium Versand, Prime Rabatte, Prime Video und Music, Prime Gaming und die gratis Games. Ich spare durch Prime viel Geld.

  10. Für mich müsste die Erhöhung schon extrem ausfallen um zu kündigen. Nutze aktiv den Versand (ka wie viele Bestellungen im Jahr, vermutlich 3 stellig, meine Frau auch), gucke etwa 45 Prozent Prime, 45 Prozent Netflix und 10 Prozent Disney (Fernsehen ist schon seit Jahren nicht mehr angeschlossen), hab music unlimited family (ist account sharing hier eigentlich auch außerhalb der Familie erlaubt? Hust), ab und zu leihbücherei (bevorzuge Papier), Amazon photos ist auch voll bis oben hin und ein Dutzend Echos und 4 firetv Sticks sind überall verbaut. Hab ich was vergessen? Ja ich gebe zu, ich bin im goldenen Käfig ;)

  11. Bei einer Preiserhöhung durch Amazon Prime, kündige ich diesen Dienst. Da ich nicht bereit bin 100€ dafür zu bezahlen zu dem meine Bestellung sich nicht dafür rechnet. Und selbst das Prime Video hat sich in den letzten Jahren verschlechtert.

  12. Also dafür, dass amazon bei instand video meine gekauften inhalte aus der mediathek entfernt hat, finde ich die preis erhöhung rotzfrech…
    wir haben uns ein abo bei der konkurenz von disney gemacht und so skeptisch wie ich war, so zufrieden bin ich jetzt mit dem angebot, für wesentlich wehniger geld…
    das musikangebot von amazon musik, hängt spotify auch heftig hinterher und spotify ist kostenlos nutzbar.
    bei instand video bekomme ich als „premium kunde“ vor jeder serienfolge werbung zu dem unternehmen. ich könnte noch so weiter machen. amazon ist für mich schon vor monaten gestorben…

  13. Guten Morgen,
    da ich die Bereiche Video und Audio nicht nutze, werde ich eine Preiserhöhung für mich nicht mittragen. Werde Amazon kündigen und zugleich vermissen.
    Eine Preiserhöhung ist wohl wirtschaftlich nicht erforderlich. Wir Kunden sollten nicht alles mittragen, weil wir uns die Erhöhung leisten können. Ein Zeichen setzten, auch im Sinne der Solitargemeinschaft um die Schere zwischen Arm und Reich nicht noch zu vergrößern.

  14. Bei der letzten großen preiserhöhung vor einigen Jahren, da habe ich bereits gekündigt. Das ist damals schon zu teuer gewesen und heute auch.

  15. Wir wollen am liebsten immer alles super günstig oder umsonst, es sei denn wir bieten selbst was an… Ich halte monatlich 10€ für sehr angemessen. Ich bestelle immer mal etwas und muss nicht auf Versandkosten achten. Prime Video sind viele Filme und Serien kostenlos, was ich wiederum viel nutze.

  16. So viele heulen rum wegen einem möglichen Preisanstieg, aber am Ende bleiben doch so gut wie alle dabei. Ist doch das gleiche wie WhatsApp. Würde Facebook von heute auf Morgen sagen WhatsApp kostet ab sofort 5 Euro im Monat würde es kurz einen Aufschrei geben und trotzdem sind die meisten zu faul sich eine Alternative zu suchen da ja der Bekanntenkreis nur WhatsApp nutzt. Welche wirklichen Alternativen gibt es denn zu Amazon?

  17. Ich verstehe manche hier nicht
    Amazon bietet einen unfassbar guten Service. Egal ob reklamieren oder technische Probleme an fire Geräten.
    Fahrt doch mal nach einem Jahr zum Saturn und sagt etwas ist kaputt. Eingeschickt 3 Monate nicht mehr gesehen das Gerät. Amazon tauscht ohne große Nachfrage alles durch.
    Service und gratis Versand wären mir den Jahrespreis schon wert. Den Rest sehe ich eher als zugabe.
    Man muss immer schauen was bekomme ich wo für.
    Und bei Amazon passt es.

  18. Moin zusammen. Ich habe ein Amazon Konto mit Prime Status und meine Lebensgefährtin einen ohne. Mir ist aufgefallen, dass auf meinem Konto zwar viel angezeigt wird mit kostenlosen Versand, aber schauen wir auf das Konto meiner Lebensgefährtin sind die Preise teils niedriger plus Versand und kommt aufs selbe raus. Würde ich Prime Video nicht nutzen würde ich es sofort kündigen bzw überlege ob ich darauf verzichte.

  19. Ich nutze nur Prime Video, die Preispolitik bei Amazon Versand zwischen Android und Appel ist der Grund das ich dort nur noch was bestelle wenn ich es woanders nicht bekomme. Bei einer Preiserhöhung werde ich Amazon dann ganz den Rücken kehren. Alexa habe ich schon in die Wüste geschickt.

  20. Richtig, Amazon bildet zu dem Preis ein ganzes Paket ab. Aber gerade wenn ich mir meine Bestellungen anschaue, alleine im letzten Jahr sind nur 10% unserer Bestellungen pünktlich angekommen.
    Dazu kommt das vieles sogar defekt/kaputt geliefert wird. Klar es wird alles getauscht und der Service funktioniert was das angeht.
    Aber so lange ich B-Ware als Neu Ware erhalte und so viel nicht pünktlich kommt, finde ich den Preis zu hoch!

  21. Der Betrag ist jetzt schon teuer und noch mehr ist echt unangemessen. Die meisten verwenden eh nur den Versand. Sollten sie es doch billiger machen und den Rest abkoppeln

  22. Da mich bei Prime ausschließlich der schnelle Versand interessiert und nicht der sonstige Klimbim, den man mitkauft (Video etc) bin ich gar nicht bereit für Prime zu bezahlen. Wenn der Warenwert über 29 Euro ist, ist der Versand eh gratis und wenn ich Kleinigkeiten brauche, bestelle ich die bei ebay. Die 3,99 Versand extra bei kleinpreisigen Artikeln rechnen sich da einfach nicht. Im Grunde genommen kann Amazon froh sein, mich als Kunde zu haben, denn ich habe die freie Auswahl, wo ich mein Geld lasse. Von Amazon über ebay, bis aliexpress und noch viele andere.

  23. Angesicht der extrem steigenden Heizkosten (ich lege schon mal 300€ monatlich beiseite) ist Prime doch unwesentlich. Es wird alles teurer – viel teurer !

  24. Viele glauben dass Orime Portofrei sei. Das trifft aber nur vereinzelt zu. Das Gegenteil ist der Fall. Das Porto ist einfach im Primepreis schon reingerechnet. Die meisten Artikel gibts bei anderen Anbietern billiger, plus Porto ist das dann meistens preisgleich mit Prime. ABER: kauft man mehrere gleiche Primeartikel, dann zahlt man jeden einzelnen Artikel incl. Porto, bei 5 Artikeln also 5 x Porto,vwährend man am Marktplatz oder ausserhalb Amazon dann meist nur einmal Porto zahlt. Amazon hat nichts zu verschenken. Bei einer Preiserhöhung (evtl. auch so) werde ich mich aus Prime ausklinken. Filme interessieren mich nicht, besonders weil beim Streamen als Primekunde viel Schrott angeboten wird. Schneller ist Prime-Versand im Durchschnitt auch nicht mehr, im Gegenteil, vieles dauert bei mir neuerdings 2-3 Tage länger als früher. Ohne Prime ist’s meistens genauso schnell. Auch den recht ordentlichen Amazon-Service gibts ohne Prime. Also wozu noch Prime? Nur um Geld los zu werden?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.