VW zeigt elektrisches PS-Monster

VW-ID.X

Bei Volkswagen zeigt die Leistungskurve der elektrischen ID-Modelle derzeit nur in eine Richtung.

Elektrische Autos sind deutlich schneller als Verbrenner und hohe Leistung lässt sich selbst in günstigeren Preisklassen realisieren. Volkswagen will zukünftig besser zur Konkurrenz aufschließen, gerade Tesla dürfte da ein großes Vorbild sein. Das neuste Konzept namens ID.X könnte ein Blick in die nähere Zukunft sein.

Vielleicht wird dieses Fahrzeug nicht exakt so in den Handel kommen, aber der integrierte Antrieb ist spannend. Das neuste Showcar basiert auf dem neuen ID.7, der demnächst an den Start geht. Denkbar ist, dass wir hier mehr oder weniger schon auf einen zukünftigen ID.7 R schauen. Ein mögliches Performance-Topmodell.

Der normale VW ID.7:

VW-ID.7-3

In diesem Fall mit zwei Motoren, die eine Systemleistung von 558 PS erreichen. Das ist mehr als ein BMW i4 M50 bietet, aber immer noch weniger als ein Mercedes EQE 54. Man möchte also zumindest in die Richtung riechen, die teure Premium-Marken gerade vorgeben.

Die Beschleunigung könnte auf Niveau des Tesla Model 3 Performance liegen (3,3 sec bis 100). Ob man will oder nicht, Tesla gehört zu den großen Konkurrenten aufgrund der ähnlichen Preise. Und wer eine elektrische Limousine anbietet, wird ohnehin mit Tesla in den Wettkampf gehen müssen.

VW hat kürzlich schon für bestehende Modelle die stärkeren Antriebe des ID.7 übernommen. Was aber auch bedeutet, dass der nächste ID.7 in den kommenden Jahren (2026?) einen weiteren Sprung nach oben machen wird.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „VW zeigt elektrisches PS-Monster“

  1. Elektrische Autos sind nicht per se schneller als Verbrenner und die PS-starken, „günstigen“ Varianten würde ich auch gerne endlich mal sehen. 🙄

    Statt irgendwelcher 558 PS (wer redet eigentlich noch von PS bei E-Autos) sollten familientaugliche, für „Normalverdiener“ bezahlbare Modelle mit 100-150 kW entwickelt werden.

    Aber nee, lieber Kleinstwagen wie den Twingo oder Up für etwa 30T€… dafür gab es vor nicht all zu langer Zeit einen ausgewachsenen Kombi oder Minivan. 🤦🏻‍♂️

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!