Schon in die fünfte Generation wurde die Galaxy S-Serie von Samsung nun geführt. Inzwischen ist sie glorreich, denn es gehört nach dem iPhone zum wohl stärksten verkauften Smartphone der Welt. Doch was hat sich in den vergangenen Jahren getan? Und da fällt schnell auf, dass sich erstmals bei der Displayauflösung im Vergleich zum Vorgänger nichts […]

Schon in die fünfte Generation wurde die Galaxy S-Serie von Samsung nun geführt. Inzwischen ist sie glorreich, denn es gehört nach dem iPhone zum wohl stärksten verkauften Smartphone der Welt. Doch was hat sich in den vergangenen Jahren getan?

Und da fällt schnell auf, dass sich erstmals bei der Displayauflösung im Vergleich zum Vorgänger nichts getan hat. Ansonsten ist das Galaxy S immer schwerer geworden, die Kamera hat eine höhere Auflösung bekommen, der Akku ist gewachsen und die Prozessorkerne sind auch immer schneller und mehr geworden. Nicht auf dieser Grafik zu sehen sind die Sensoren, die sich ebenfalls von Generation zu Generation immer weiter mehrten. Jetzt ist beispielsweise auch ein Pulsmesser an der Rückseite verbaut, wobei viele sich hier weiterhin fragen, warum eigentlich.

Eine Veränderung, die es leider bis heute nicht gab, ist die des grundlegenden Designs. Andererseits kann man das Samsung auch kaum verübeln, Apple fährt damit ebenfalls sehr erfolgreich.

UPDATE: In der Infografik ist ein Fehler, denn das Display des SGS4 war 5 Zoll groß, zudem ist der Prozessor nicht dem deutschen Modell entsprechend.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via SamsungTomorrow, mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.