Folge uns

Android

Was uns ein TV-Sender erzählen will, wie wir Android-Smartphones schneller machen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android One Smartphones Header Header

Es gibt einen neuen Face Palm der Woche, denn ein Fernsehsender will mal wieder in einem weniger gut gemachten TV-Beitrag seinen Zuschauern verklickern, wie sie ihr Android-Smartphone schneller machen können. Grundsätzlich ist die Aufmachung des Beitrags, jeder könnte sein erlahmtes Android-Smartphone mit einem geheimen Trick schneller machen, wobei der Ansatz dazu schon ein völlig falscher ist.

Es gibt natürlich unterschiedlichste Gründe, warum ein Gerät langsam sein kann. Ohnehin schwache Hardware, ein Defekt, zu viele im Hintergrund aktive Apps, Virenscanner und anderer Müll… aber nicht so bei einem deutschen TV-Sender, der alle möglichen Gründe einfach pauschalisiert. Und wie macht man nun ein Android-Smartphone schneller?

Der Bullshit, der uns erzählt wird

Im Beitrag der Sendung wird erzählt, man solle sich dafür einfach die Entwickleroptionen von Android zugänglich machen. Darin findet der Nutzer versteckte Optionen, um das Android-Gerät schneller zu machen. Aber welche Optionen das sein sollen, wird nicht aufklärt. Vermutlich weiß das der jeweilige Redakteur selbst nicht. Der Beitrag wirkt so, als hätte man bei der Hälfte einfach aufgehört.

Grundsätzlich sagt der Name der Entwickleroptionen schon, dass ein weniger versierter Nutzer hier nicht einfach jeden Schalter umlegen sollte. Zwar kann man Animationen verkürzen, deshalb wird ein Smartphone aber nicht tatsächlich schneller. Apps und Inhalte werden deshalb nicht schneller geladen, es fällt nur die Animation weg, welche den Ladeprozess optisch aufhübschen soll.

Es lassen sich also die Animationen ausschalten bzw. schneller abspielen, was bei schwachen Geräten sicher ganz nett ist. Eine App startet deshalb aber nicht wirklich schneller, es wirkt nur so. Im Grunde ist sie schneller sichtbar, aber deshalb wird nicht das gesamte Android-Smartphone schneller.

Kommentare

Beliebt