In den vergangenen Tagen war wieder einiges los in der Welt von Wear OS. Darunter die Einführung einer neuen Marke, außerdem präsentierte Fitbit neue Geräte. Und auch zur Google Pixel Watch, die wir für den kommenden Oktober erwarten, gab es ein paar News.

Daten in der Cloud: Wear OS erhält neues Backup-System

Besonders erfreulich ist der Plan, dass man seine Wear OS-Uhr und daher auch die Pixel Watch demnächst in der Cloud sichern kann. Bislang ist die Wiederherstellung zwingend von einem Telefon abhängig.

Möglicherweise entfällt sogar der Zwang die Smartwatch mit einem Telefon koppeln zu müssen. Wobei wir eher darauf hoffen, dass eine Wear OS-Uhr nicht mehr zurückgesetzt werden muss, wenn man ein neues Telefon verbindet.

Fitbit bleibt Wear OS noch fern, erhält aber Google-Apps

Es gab von Fitbit gleich mehrere neue Smartwatches mit großen Displays, aber kein Gerät mit Wear OS. Das Thema hat sich wohl vorerst erledigt, Fitbit bleibt bei der eigenen Software und das ist eigentlich auch in Ordnung. Derzeit verliert Fitbit keine Worte mehr zu eigenen Wear OS-Uhren.

Erfreuliche Neuigkeiten gibt es trotzdem.

Zum einen orientiert sich Fitbit beim Design der Menüs nun wohl auch an Wear OS. Das zeigen jedenfalls erste Bilder der Geräte. Außerdem spendiert Google den Fitbit-Uhren diverse Apps. Hierzu gehört Google Wallet (vormals Google Pay) und auch Google Maps.

Fitbit Sense 2

Fitbit by Google: Neue Marke eingeführt

Fitbit macht nun deutlich klar, zu welchem Dachkonzern sie gehören. Es heißt jetzt Fitbit by Google. Außerdem wirbt Fitbit auf der eigenen Homepage schon heute für Google Pixel Watch. Dabei wird die Zusammenarbeit betont, denn Fitbit ist auf Pixel Watch für Gesundheit und Fitness zuständig.

Grundsätzlich kann man nach dieser Woche allerdings festhalten, dass Fitbit vor allem sich selbst treu bleibt. Dafür profitiert man von der Google-Software und umgekehrt wird das genauso sein. Eine gute Synergie.

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar photo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.