Xiaomi drängt erfolgreich in den europäischen Markt und schickt sich an bald Marktführer für Wearables zu werden. In den letzten Monaten hat sich im Wearable-Markt viel getan, der chinesische Hersteller Xiaomi bringt seine meist sehr günstigen Geräte ganz offiziell nach Europa und das macht sich bemerkbar. Mit dem bald erscheinenden Mi Band 4 wird vermutlich […]

Xiaomi drängt erfolgreich in den europäischen Markt und schickt sich an bald Marktführer für Wearables zu werden. In den letzten Monaten hat sich im Wearable-Markt viel getan, der chinesische Hersteller Xiaomi bringt seine meist sehr günstigen Geräte ganz offiziell nach Europa und das macht sich bemerkbar. Mit dem bald erscheinenden Mi Band 4 wird vermutlich einer der Grundsteine für die zukünftige Marktführung gelegt.

Im Jahresvergleich (IDC) konnte Xiaomi im ersten Quartal 2019 um 915 Prozent wachsen. Damit schießt Xiaomi aus der Versenkung direkt auf den dritten Rang der größten Wearable-Hersteller in Europa. Erfahrene Unternehmen wie Fitbit und Garmin werden auf einen Schlag verdrängt. Dagegen wirken die Wachstumsraten von 96 Prozent (Apple) und 254 Prozent (Samsung) schon fast lächerlich.

Apple bleibt vorerst Marktführer und wird von Samsung noch nicht eingeholt, doch das kann ich über einen längeren Zeitraum ändern. Insofern Xiaomi zukünftig nicht einfach alle überrollt. Samsung reagierte auf deren günstige Geräte mit der ebenfalls günstigen Samsung Galaxy Fit e. Logischerweise werden langfristig die gewinnen, die günstige und für jedermann bezahlbare Hardware bieten. Apple spricht nur Kunden mit lockerem Portmonee und iPhone an.

Im ersten Quartal 2019 entfielen 40,1% der Lieferungen in der Region auf Ohr-Geräte, gefolgt von Uhren (36,6%) und Armbändern (22,9%).

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.