Google kündigte die Gruppenanrufe für die im Browser nutzbare Webversion von Duo an, jetzt ist die neue Funktion mit bis zu 32 Leuten gleichzeitig nutzbar.

Google weitet den Duo-Videomessenger mit Neuerungen auf anderen Plattformen aus. Diesmal mit einer weiteren Funktion auf Desktopgeräten. Google Duo ist damit endgültig nicht mehr Mobile-only, denn auch größere Gruppenanrufe sind jetzt über den Browser im Web möglich. Das ist nicht gerade so, wie man Google Duo mal angedacht hatte. Doch die Nachfrage nach Videomessenger-Apps war zuletzt riesig und auch Google wollte den erhöhten Bedarf adäquat abdecken können.

Google Duo: Gruppenanrufe benötigen Google-Browser

Nötig ist für die Gruppenanrufe im Web der Chrome-Browser in der aktuellsten Version 83. Was mit einer überarbeiteten Schnittstelle zu tun hat, die eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Medienfunktionen dieser Art ermöglicht. Die erweiterte WebRTC-Schnittstelle sollte dann auch in anderen Browsern zur Verfügung stehen, die auf Chromium basieren, wozu etwa Edge von Microsoft gehört.

Google kündigte die Gruppenanrufe für die Webversion vor einigen Wochen an, jetzt werden sie den Nutzern wirklich bereitgestellt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.