Folge uns

Marktgeschehen

Wegfall von Zöllen: Smartphones könnten günstiger werden

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Meizu M2 Note

Wer ein Smartphone oder anderes IT-Produkt eines großen weltweit agierenden Konzerns kauft, der bezahlt in der Regel nicht nur die Hardware und die Produktionskosten, sondern beteiligt sich an den Kosten für Vertrieb, Werbung und auch Zollgebühren werden in die Kalkulation mit einberechnet. Diese Gebühren sollen nun allerdings wegfallen, was durch die Welthandelsorganisation eingefädelt wurde.

Der Wegfall von Zollgebühren ist für IT-Produkte fest zu erwarten, also auch für Smartphones und andere Mobilgeräte. Hunderte Millionen Euro jährlich könnten dadurch allein deutsche Importeure einsparen, durch den Wegfall der Zollgebühren, der für Mitte 2016 geplant ist und gegen Ende des Jahres unterschrieben werden soll.

Spannend wird das natürlich in Zukunft für die chinesischen Hersteller, die ihre Geräte an der Preisuntergrenze und daher nicht in Europa oder den USA verkaufen. Sollten die Zölle tatsächlich wegfallen, könnten wir bald eine noch größere Auswahl an Geräten mit viel Hardware für wenig Geld bekommen.

Schon jetzt haben sich Shops wie GearBest eigene Lager in UK aufgebaut, sodass der Kauf eines (nicht aller) Smartphones aus China für uns zollfrei bleibt, da die Geräte bereits eingeführt sind.

UPDATE: Zumindest in Deutschland fallen Zölle auf Smartphones wohl prinzipiell nicht an, hier gehts ja aber um ein weltweites Abkommen. Genauere Details sind wohl noch abzuwarten, ob sich an den Preisen etwas ändern wird.

[asa_collection items=1, type=random]smartphones[/asa_collection]

(via WiWo)

Kommentare

Beliebt