Auf einigen Smartphones der OnePlus-Schwester Oppo werden wir Werbeanzeigen in der Smartphone-Software sehen, sie wird nach dem Vorbild von Xiaomi integriert.

Werbung in der Smartphone-Software, das machen bislang nicht sonderlich viele Hersteller. Xiaomi gehört beispielsweise dazu, liefert in der eigenen Smartphone-Software „Empfehlungen“ aus. Nun geht ein weiterer Hersteller für eine eigene Billigmarke diesen Weg, nachdem sich OnePlus ebenfalls zu diesem Thema äußerte. Hier trennen sich allerdings die Wege der Schwesterunternehmen, denn Oppo will auf diversen Android-Smartphones ebenfalls Empfehlungen in die eigene Software integrieren. Eine offizielle Ankündigung gab es zum Start ins neue Jahr.

Realme: Günstige Preise dank Werbeanzeigen

In Europa startete Oppo kürzlich mit Realme durch, eine neue Smartphone-Marke. Es gibt besonders günstige Geräte mit starker Ausstattung, bei der auch Xiaomi-Fans zweimal hingucken müssen. Um diese tiefen Preise zu gewährleisten, eröffnet sich Oppo mit Werbung in der Smartphone-Software einen weiteren Weg der Monetisierung. Hierbei wird aber recht vorsichtig vorgegangen, nur einfache Werbebanner werden in wenigen Bereichen der Software zu sehen sein. Außerdem können Kunden diese „Empfehlungen“ ausschalten.

Zunächst sehen wir Werbung auf den Realme-Smartphones nur in zwei Bereichen. In den Apps Phone Manager und im Security Check. Von allen anderen Bereichen der Software hält sich das Unternehmen zunächst wohl noch fern, so jedenfalls die offizielle Ankündigung vor wenigen Tagen.

Günstig-Smartphones: Oppo schickt seine Realme-Truppe nach Europa – los geht’s ab 199€

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.