Zunächst werden mit der neusten Testversion in WhatsApp eine Reihe an neuen Emojis eingeführt. Oder besser gesagt werden bestehende Bilder optisch nachbearbeitet und etwas umgestaltet. Es gibt aber auch neue Emojis, weil der letzte Unicode unterstützt wird. Es gibt ein Gremium, das neue Emojis festlegt und offiziell freigibt, die dann in den Apps und Betriebssystemen […]

Zunächst werden mit der neusten Testversion in WhatsApp eine Reihe an neuen Emojis eingeführt. Oder besser gesagt werden bestehende Bilder optisch nachbearbeitet und etwas umgestaltet. Es gibt aber auch neue Emojis, weil der letzte Unicode unterstützt wird. Es gibt ein Gremium, das neue Emojis festlegt und offiziell freigibt, die dann in den Apps und Betriebssystemen zur Verfügung stehen. Zunächst sind die Veränderungen wieder mal WABetainfo aufgefallen, die deshalb auch gleich ein paar Screenshots liefern.

Zum Beispiel davon, welche minimalen Veränderungen es bei schon bekannten Emojis gibt:

Bereits früher in diesem Jahr hatte man Unicode in Version 12 vorgestellt und damit auch neue Emojis, die jetzt in WhatsApp integriert werden. Dazu gehört zum Beispiel das Faultier und andere Tiere, die Zwiebel und auch Knoblauch, der Matetee durfte aber auch nicht fehlen.

230 neue Emojis für 2019 angekündigt

WhatsApp erhält neue Emojis zunächst mit der Betaversion 2.19.315. Später in den nächsten Tagen vermutlich auch in der finalen Variante der Android-App, die bei den meisten Nutzern installiert sein müsste. Ich persönlich setze aber eher auf den Emoji-Picker meiner Tastatur-App, um in allen Apps die ähnliche Reihenfolge meiner meist genutzten Emojis vorzufinden.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.