Folge uns

Apps & Spiele

WhatsApp Pay: Zahlungsdienst soll in den Startlöchern stehen

Veröffentlicht

am

WhatsApp, Twitter, Facebook header

Smartphone-Messenger können in einigen Fällen weit mehr als nur Nachrichten und Medien zustellen, auch WhatsApp will die eigene Marktmacht weiter ausbauen und mehr Dienste anbieten. Dazu gehört wohl auch irgendwann WhatsApp Pay, ein in WhatsApp integrierter Zahlungsdienst. Geht man zum Beispiel mit Freunden essen, könnte einer die komplette Rechnung übernehmen und jeder der weiteren Gäste schiebt einfach direkt per WhatsApp seinen Anteil an den zahlenden Freund rüber.

WeChat kann das, in China ist WeChat weit mehr als nur ein bloßer Messenger. Ähnliches plant man bei WhatsApp, Facebook und Co natürlich auch, der Nutzer soll für nur noch wenige Dinge die jeweilige App verlassen müssen. WhatsApp Pay soll nun bevorstehen, in Indien soll im Februar der Start erfolgen. Aktuell soll im Hintergrund eine Testphase laufen, von welcher der Start abhängig ist.

WeChat will auch in Europa angreifen

Geld so einfach wie eine Textnachricht versenden, das ist die Zukunft und zum Teil eigentlich auch schon die Gegenwart. Dienste wie PayPal bieten das seit Jahren an, ist mir persönlich im Alltag allerdings nur noch nie untergekommen. Hängt aber vermutlich auch mit der deutschen Liebe zum Bargeld zusammen. [via Telecomtalk]

WhatsApp Business ist offiziell

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Zerg2k

    19. Januar 2018 at 17:47

    hat man in der Schweiz auch schon länger…-> Twint…funktioniert ziemlich gut, geht auch einen Schritt weiter, indem man in Onlineshops oder an der Kasse bezahlen kann…bin gespannt ob Whatsapp hier anknüpfen kann…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt