WhatsApp bekommt demnächst eine spannende Neuerung integriert, sie könnte das Verteilen bösartiger Links und Kettenbriefe verhindern. Aktuell wird die neue Funktion getestet, sie erkennt automatisch verdächtige Links und wird diese entsprechend markieren. Über diese Funktion könnte in Zukunft verhindert werden, dass Fake-Gewinnspiele, Kettenbriefe und ähnlicher Kram blind durch die Nutzer einfach weitergeleitet werden. Noch ist die […]

WhatsApp bekommt demnächst eine spannende Neuerung integriert, sie könnte das Verteilen bösartiger Links und Kettenbriefe verhindern. Aktuell wird die neue Funktion getestet, sie erkennt automatisch verdächtige Links und wird diese entsprechend markieren. Über diese Funktion könnte in Zukunft verhindert werden, dass Fake-Gewinnspiele, Kettenbriefe und ähnlicher Kram blind durch die Nutzer einfach weitergeleitet werden.

Noch ist die „Suspicious Link Detection“ ein Test der aktuellen Beta und nicht öffentlich. Fertig ist die Funktion also noch nicht. Neben der bloßen Markierung der Links könnt ihr einen solchen Link auch nicht mehr direkt öffnen, denn es folgt eine weitere Abfrage und sorgt somit für noch etwas mehr Sicherheit.

WABetaInfo

Eigentlich stellt sich vorab nur noch die Frage, wie gut dieser Schutz sein kann. Netzwerke dieser Art enttäuschen ja leider oft damit, dass der Schutz gegen Spam, Hate Speech und ähnliche Probleme, nur bedingt brauchbar ist. Noch gibt es keinen offiziell kommunizierten Zeitpunkt zur Einführung der Neuerung.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.