WhatsApp hat Sprachnachrichten auf ein anderes Level gehoben. Sicherlich hat auch dieser Messenger erheblich dazu beigetragen, dass Sprachnachrichten heute so gerne und viel genutzt werden. Aber es ist nicht immer praktisch, etwas anhören zu müssen und manchmal geht das in bestimmten Situationen oder Umständen einfach gar nicht. An einer Problemlösung arbeitet WhatsApp jetzt endlich selbst.

Transkript wird nicht von WhatsApp selbst erstellt

Zunächst ist klar, dass WhatsApp das Transkribieren der Sprachnachrichten auf jeden Fall auf Apple-Telefonen anbieten möchte. Dafür nutzt man nämlich Apple-Technologie, wie Hinweismeldungen heute schon verraten können. Man verwendet also keine eigene Technologie. Eure Sprachnachrichten werden von Apple und nicht von Facebook verarbeitet.

via WABetainfo

Der transkribierte Text bleibt dann in der WhatsApp-Datenbank bestehen und ist jederzeit abrufbar. Ihr könnt auch zu bestimmten Zeitmarken der Sprachnachrichten springen und das Transkript lesen.

WhatsApp muss wohl auch mit Google zusammenarbeiten

Bislang gibt es keine Info dazu, ob WhatsApp diese Funktion auch für die Android-App plant. Wenn dann natürlich ohne Apple-Hilfe. Da kommt es dann wohl eher auf eine Zusammenarbeit mit Google an. Die bieten ebenfalls das Transkribieren an, zum Beispiel in der eigenen Rekorder-App oder automatische Untertitel seit Android 10, aber leider noch nicht auf Deutsch.

WhatsApp: Einfacher Trick gegen das beliebte Knäckebrot-Phänomen

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.