Folge uns

Apps & Spiele

WhatsApp: Wiedermal Abofallen im Netz unterwegs

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

WhatsApp ist wohl eine der meist genutzten Apps für Android, iOS und Co., weshalb aus diesem Grund nicht selten versucht wird, über diesen Weg Schadsoftware und sinnlose Abos zu verteilen. Erneut tauchen nun Abofallen im Netz auf, die sich als WhatsApp verkaufen. Wiederholt wird die Angst der Nutzer geschürt, denn locken sollen die Fallen mit der Meldung über das bald ablaufende WhatsApp-Konto.

Der weniger versierte Nutzer ist verleitet schnell zu klicken, was richtig teuer werden kann. Wird die angeblich neue Version von WhatsApp heruntergeladen, entsteht ein Abo im Wert von 4,99 Euro je Woche. Mit WhatsApp hat das allerdings alles nichts zu tun. Es handelt sich hierbei quasi um Werbebanner, deren Abo direkt über den Handyvertrag abgerechnet wird, so wie wir das seit Jahren durch Anbieter wie Jamba kennen.

Wer etwas unsicherer im Netz unterwegs ist, vor allem aber das Mobilgerät vor derartigen Fallen schützen will, sollte mal beim eigenen Provider anrufen. In der Regel kann man Abonnements über Drittanbieter komplett sperren lassen. Wer zudem immer sicher sein will, sollte für die Verlängerung des Abos und App-Updates ausschließlich die App selbst und den Google Play Store benutzen.

(via Minikama)

Kommentare

Beliebt