Eine weitere Quelle bestätigt die Arbeiten am Windows Lite, Microsoft plant ein abgespecktes und simples Betriebssystem für Mobilgeräte und Desktops. In erster Linie soll wohl das starke Chrome OS von Google attackiert werden, besonders im Education-Sektor hat Google in den USA die Nase weit vorn. Aber auch andere Geräte stehen im Fokus, TheVerge berichtet von […]

Eine weitere Quelle bestätigt die Arbeiten am Windows Lite, Microsoft plant ein abgespecktes und simples Betriebssystem für Mobilgeräte und Desktops. In erster Linie soll wohl das starke Chrome OS von Google attackiert werden, besonders im Education-Sektor hat Google in den USA die Nase weit vorn.

Aber auch andere Geräte stehen im Fokus, TheVerge berichtet von Dual-Screen-Geräten. Zwar soll die grafische Oberfläche durchaus an Windows erinnern, kommt aber etwas simpler daher. Apps wird es eventuell nur aus einem Store geben, zudem sollen progressive Web-Apps unterstützt werden. Chrome OS ist da nicht viel anders aufgebaut werden.

Microsoft will das Notizbuch neu erfinden.

Microsoft geht in den nächsten Kampf

Noch in diesem Jahr könnte das neue Windows Lite (oder Lite OS) vorgestellt werden. Ich selbst bin inzwischen ein großer Fan derartiger Betriebssysteme, einfach weil sie „out of the Box“ funktionieren, nahtlose Updates bieten und für mich den Alltag auch etwas einfacher machen. Über meinen Umstieg auf Chrome OS folgt bald mehr.

Microsoft könnte aber wiedermal zu spät sein. Google hat den Konkurrenten schon bei Smartphones in die Schranken verwiesen, das könnte auch in diesem Fall ganz ähnlich verlaufen.

„Lite OS“: Microsoft will Chromebooks endlich Einhalt gebieten

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.