Ein dunkles Design bietet die Maps-App für Android weiterhin nur für die Navigation, der allumfassende Dark Mode lässt auf sich warten.

Bereits im Spätsommer 2019 gab es die ersten Anzeichen, später handfeste Leaks und dann sogar der Rollout an die ersten Anwender. Aber noch immer müssen die meisten Android-Nutzer von Google Maps reichlich Geduld beweisen, bis endlich der sogenannte Dark Mode für die offizielle Android-App kommt. Noch immer lässt das „dunkle Design“ auf sich warten und ist nicht benutzbar.

Google Maps: Dark Mode lässt schon sehr lange auf sich warten

Seit es den letzten Hoffnungsschimmer im September des Jahres gegeben hatte, ist es um das dunkle Design für Google Maps auch schnell wieder ziemlich dunkel geworden. Tatsächlich fehlen aktuelle Anzeichen dafür, dass das dunkle Design in absehbarer Zeit für alle Maps-Nutzer ausgerollt wird. Dabei könnte der Zeitpunkt kaum besser sein, weil es zu dieser Jahreszeit spät hell und früh dunkel wird.

Weiterhin ist die ganze Geschichte schon irgendwie verwirrend, da die Navigation im dunklen Design schon sehr viel länger zur Verfügung steht. Auch in der Google-App werden Karten im dunklen Design dargestellt, werden sie etwa in Suchergebnissen präsentiert. Ist Corona auch hierfür die passende Ausrede? Kann schon sein. Es nervt jedenfalls, wenn man nahezu alle Apps im dunklen Design nutzt und wenige Ausnahmen das Gesamtbild zerstören.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.