Folge uns

Android

Xiaomi: 40 Geräte werden mit neuer MIUI 9 beliefert, Kritik für Mi A1-Kernel

Veröffentlicht

am

MIUI 9 Header

Xiaomi hat jetzt eine beeindruckende Update-Offensive angekündigt, die neuste Software des Herstellers namens MIUI 9 soll für satte 40 der eigenen Android-Smartphones ausgeliefert werden. Bei Xiaomi steht nicht unbedingt die aktuellste Android-Version im Fokus, viel mehr wird ein großer Teil über die Xiaomi-Software geregelt – und die wird regelmäßig mit Updates versorgt. Nun hat man die neue MIUI 9 parat, welche für satte 40 Geräte verteilt werden wird. Diese frohe Kunde hat Xiaomi in dieser Woche für uns, wir freuen uns darüber doch sehr.

Mi series

Redmi series

Redmi Note series

Mi A1 Redmi 5 Plus Redmi Note 4X
Mi Note 3 Redmi 5A Redmi Note 4
Mi Max 2 Redmi 5 Redmi Note 3
Mi MIX 2 Redmi Y1 Redmi Note 2
Mi 6 Redmi 4 Redmi Note
Mi Pad 3 Redmi 4A
Mi 5c Redmi 4 Prime
Mi MIX Redmi Pro
Mi 5s Plus Redmi 3x
Mi Max Redmi 3s
Mi Note 2 Redmi 3
Mi 4s Redmi 2A
Mi Pad 2 Redmi 2
Mi 4c Redmi 1S
Mi 5s
Mi 5
Mi Note
Mi 4
Mi Pad 7.9
Mi 2s
Mi 2

(wir haben mal ganz dreist die schön übersichtliche Tabelle von AndroidAuthority geklaut)

Mi A1: Wo bleibt die Offenlegung des Kernels?

Anderweitig gibt es an der Software von Xiaomi trotzdem Kritik, der bekannte Entwickler Francesco Franco hat sich jetzt zum Xiaomi Mi A1 geäußert. Denn obwohl Xiaomi auf die Open Source-Variante von Android setzt, in diesem Falle in Partnerschaft mit Google auf Android One, zudem auf den offenen Linux-Kernel, hat der Hersteller noch nicht den Quellcode für den Kernel des Gerätes veröffentlicht. Müsste der Hersteller aber, so die Lizenzierung.

Franco regte sich bei Twitter tierischst auf, wie respektlos Xiaomi hier mit dem Open Source-Gedanken umgeht. Und auch Google gerät ins Kreuzfeuer des bekannten Modders. Wann ob der Hersteller darauf reagieren wird, kann aktuell vorhergesagt werden.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt